Filterkaffee: 80coffees – Arabicas aus Brasilien, Guatemala, Indien, Ruanda und Kenia frisch aufgebrüht

80coffees - Arabicas aus Brasilien, Guatemala, Indien, Ruanda, Kenia | Foto © Helmut Hackl
80coffees – Arabicas aus Brasilien, Guatemala, Indien, Ruanda, Kenia | Foto © Helmut Hackl

Kaffeespezialitäten Wolfgang Edinger ist ein eigentümergeführtes Familienunternehmen aus Hörsching, das zahlreiche Sorten unter der Marke 80coffees vertreibt. Ich bestellte für uns daheim Arabicas aus Brasilien, Guatemala, Indien, Ruanda und Kenia. Für die Zubereitung als Filterkaffee …

Auf der Website werden alle angebotenen Sorten im Detail beschrieben. Die Preise schauen dabei so aus: 250g um 9.90 Euro, 500g um 16,90 Euro und 1kg um 29,90 Euro. Da wir daheim ausschließlich Filterkaffee trinken und schokoladig / nussig bevorzugen, bestellte ich für uns folgende Bohnensackerl:

Brasil
100% Hochland Arabica (“Sul de Minas” Bergland von Minas Gerais) – Charakter: mild und weich, ausgewogenes Aroma, leicht schokoladig

Guatemala
100% Bio Hochland Arabica (Finca “Bremen” in Purulha) – Charakter: ausgewogen, leicht fruchtig, Wallnussnote

Indien
100% Monsoond Hochland Arabica (Western Ghats, Kerala) – Charakter: kräftiger Körper, leicht schokoladig, säurearm

Ruanda
100% Bourbon Hochland Arabica (Kigali) – Charakter: ausgeprägter Körper, säurearm, blumig, leicht süß

Kenia
100% Hochland Arabica (Kirinyaga, im Hochland um den Mount Kenya) – Charakter: schwarzer Pfeffer, Johannisbeere, feine Säure, ausgewogene Fülle

Da ich ja immer nur die Sorten bestelle, die uns höchstwahrscheinlich schmecken werden, ist es dann auch keine Überraschung, wenn fast alle Bohnen von uns als ausgezeichnet bekundet werden. Da gibt’s sehr selten Überraschungen. So auch bei 80coffees. Es mundeten alle Arabicas vorzüglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.