Angeschafft: ABUS IVY Chain 9100 – massives Kettenschloss für mein elektrisches Faltrad

ABUS IVY Chain 9100/110 Kettenschloss | Foto © Helmut Hackl
ABUS IVY Chain 9100/110 Kettenschloss | Foto © Helmut Hackl

Manchmal muss ich mein elektrisches Klapprad kurzzeitig abstellen, wenn ich es nicht mitnehmen kann / darf. Beispielsweise in manch Lokale, in den Supermarkt oder – wenn ich alleine radle – beim Unterwegsbesuch eines WCs. Deshalb kaufte ich mir jetzt ein neues, flexibles Kettenschloss …

Entschieden habe ich mich für ein schwarzes ABUS IVY Chain 9100. Aus ein paar Gründen:
• Mit 110cm hat es eine ausreichende Länge.
• Das Gewicht liegt bei schweren 3 Kilogramm. Vor- und Nachteil gleichzeitig. Für mich akzeptabel.
• Die Vierkantkette hat einen Durchmesser von starken 10mm. Die Ummantelung aus Kunststoff dient zum Schutz vor Lackschäden.
• Bei ABUS gibt’s 15 Sicherheitsstufen. Dieses Schloß liegt bei 13, d.h. ein für meine Nutzung ein ausreichend hoher Schutz.
• Der Schlosskörper ist gut zugänglich. Mit dabei sind zwei Wendeschlüssel.

ABUS IVY Chain 9100/110 Kettenschloss | Foto © Helmut Hackl
ABUS IVY Chain 9100/110 Kettenschloss | Foto © Helmut Hackl

So nebenbei: Ich stelle mein Vello Bike+ ausschließlich an belebten, risikoärmeren Orten an einem fest verankerten Objekt ab. Das Kettenschloss befestige ich möglichst straff um Rahmen und Vorderrad – ohne Bodenkontakt. Und wenn ich das Fahrrad zusammenklappe, dann kann ich noch ergänzend gleich das Hinterrad mit einfädeln.

ABUS IVY Chain 9100 Kettenschloss – mein Fazit

Das IVY Chain 9100 ist sicherlich kein Leichtgewicht, aber dafür eine starke Abschreckung. Für mich ein akzeptabler Kompromiss. Der Preis lag bei ungefähr 90 Euro, was es mir wert war.

2 Kommentare

  1. Ich denke das Schloß ist eine sehr gute Wahl da es kaum knackbar ist, ich hätte mich aber für ein Faltschloß entschieden, da die Sicherheit ähnlich hoch ist, das Gewicht und die Größe aber wesentlich kompakter ausfallen. Zudem kann ein Faltschloß für den Transport direkt am Bike montiert werden und so kann es nie vergessen werden. LG Karl

    1. Kompaktes City-Klapprad – da kann ich leider nicht so einfach ein Schloß direkt am Rad montieren. Das Schloss fährt aber so oder so in der Tragetasche am Gepäckträger mit. Somit kann ich es auch nie vergessen – und Gewicht sowie Größe sind dabei egal. Hätte ich ein Mountainbike oder ein “normales” Rad, dann wäre das eine ganz andere Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.