Leiwand: Poco M3 – ein Mittelklasse-Smartphone mit Android 10 zu einem attraktiven Preis

Poco M3 Android-Smartphone | Foto © Poco / Xiaomi
Poco M3 Android-Smartphone | Foto © Poco / Xiaomi

Wenn ich mir im Sommer kein Galaxy M31 als günstiges Zweit-Smartphone ausschließlich zum Navigieren (Fahrrad, Motorroller) gekauft hätte, dann wäre es jetzt wohl das neue Poco M3 (in Gelb) mit Android 10 / MIUI 12 geworden. Denn knapp 150 Euro sind für das Gebotene ein mehr als fairer Preis. Mit dabei sind zum Beispiel 6,53″ LCD (2.340×1.080 Pixel, Gorilla Glass 3), Qualcomm Snapdragon 662 Prozessor, 4GB RAM, 64GB oder 128GB Speicher, microSD (bis zu 512GB), Triple-Kamera (48 Megapixel Weitwinkel f/1,79, 2 MP Makro, 2 MP Tiefensensor), 8 Megapixel Frontkamera, 6.000 mAh Akku (18W, USB-C), Dual-SIM, LTE, Bluetooth 5.0, WLAN ac, Stereo-Lautsprecher, seitlicher Fingerabdruck-Scanner, 198g Gewicht, 162,3×77,3×9,6 mm, drei Farben (Schwarz, Gelb, Blau). Bei Interesse: Viel Freude an diesem Smartphone. Ab 27. November bei Xiaomi oder Amazon ab 129 Euro vorbestellbar, im Handel dann ab 2. Dezember erhältlich.

Apple Karten unterstützt nun auch in Österreich ÖPNV-Navigation – wie bei Google allerdings mit einem Aber

ÖPNV-Navigation in Apple Karten

Ich bin in Wien eher seltener mit öffentlichen Verkehrsmitteln und seit Corona überhaupt nicht mehr unterwegs. Trotzdem eine flotte Meldung darüber, dass in Apple Karten nun auch bei uns ÖPNV-Navigation angezeigt wird. Österreichweit mit unterschiedlicher Unterstützung der einzelnen Verkehrsmittel. In Wien zum Beispiel ÖBB, U-Bahn, Schnellbahn, Bim und Bus. Aber in Wien weiterhin nicht in Echtzeit, sondern ausschließlich als Fahrplan. Der Grund ist banal: Diese Daten werden von den Wiener Linien einfach nicht an Apple und Google geliefert.

Geheimschriften – Verschlüsseln und Entschlüsseln von Nachrichten am iPhone

Geheimschriften App am iPhone

Eine interessante App fand ich fürs iPhone: Geheimschriften vom Thomas Niederberger. Damit lassen sich Nachrichten / Botschaften ganz einfach verschlüsseln und entschlüsseln. Zum Start sind zwölf Schriften dabei – beispielsweise Morse, Braille, Chappe, Dagger, Flaggen, Freimaurer, Futurama oder Gnom. Weitere Schriften folgen als kostenlose Updates. Die Umwandlungen erfolgen lokal am Smartphone. Praktisch: Übersetzungstabellen lassen sich als PDF exportieren und ausdrucken. Bei Interesse: Die App kostet einmalig 3,49 Euro.

baiki – ein Universalband, um Sachen am Fahrrad zu montieren

Baiki Universalband | Foto © Baiki
Baiki Universalband | Foto © Baiki

Gute Idee und praktisch dazu: baiki ist ein Universalband, mit dem viele Sachen am Fahrrad gehalten werden können. Zum Beispiel eine Flasche, Werkzeug, das Smartphone, die Regenjacke und so weiter. Das Band hat das Aussehen eines Fahrrads und lässt sich ganz leicht befestigen. Es ist bis zu 250% dehnbar, trägt bis zu 800 Gramm Last und lässt sich universell zwischen 2cm und 14cm einsetzen. Erhältlich in vier Farben (Schwarz. Weiß, Pink, Blau) um je 7,49 Euro.

Update der George-App: Gutscheine+ by OptioPay als kostenfreies Plug-in – gleich probeweise aktiviert

Gutscheine+ by OptioPay in der George-App

Die George-App der Erste Bank und Sparkassen bekam vorhin – am iPhone – ein frisches Update, bei der es eine Erweiterung gibt, die ich gleich aktivierte: Gutscheine+ by OptioPay. Dabei handelt es sich um ein kostenfreies Plug-in, in dem Gutscheine angeboten werden. Man kauft dabei einen Gutschein (oder mehrere) der teilnehmenden Firmen und bekommt einen Mehrwert dazu. Die Verwaltung erfolgt direkt in der App.
Für uns sind fast alle Gutscheine nicht von Interesse, aber da es bei markta, dem digitalen Bauernmarkt, bei dem wir öfters bestellen, zu einem 100-Euro-Gutschein +14% gibt, ist das vor dem nächsten Kauf überlegenswert. Somit aktivierte ich das Plug-in mal probeweise.

Umgestellt: Aus den Steckdosen daheim fließt nun Strom aus 100% erneuerbarer Energie

Zertifikat 100% Strom aus erneuerbaren Energien

In meiner Aufgaben-App stehen auch Einträge, die mich rechtzeitig daran erinnern, wenn Bindefristen bei Verträgen ablaufen. Dann sehe ich mir an, ob ein Wechsel sinnvoll ist, ob es Vergünstigungen gibt, ob ein Wacheln mit der Kündigung etwas bringt. Vor ein paar Tagen war dies beim Stromtarif der Fall. Ein neuer, günstigerer Tarif war hurtig gefunden und da erledigte ich auch gleich den Umstieg auf 100% erneuerbare Energie. Denn das war eh schon längst fällig. Zudem ist das Voraussetzung, um eine Bundesförderung für meinen kommenden Elektroroller zu bekommen. Denn der Fördertopf vom BMK dürfte für 2021 wieder frisch gefüllt sein.

SmartRow App – regelmäßig mit dem kalibrierten Leistungsmesser am WaterRower Rudergerät im Einsatz

SnartRow App

Wir haben uns einen eleganten WaterRower zugelegt. Denn Rudern macht uns Spaß, hält fit, beansprucht einen Großteil der Muskulatur und das Plätschern des Wassers wirkt beruhigend. Entschieden haben wir uns für ein Modell mit SmartRow. Denn damit wird das Rudergerät zum Ergometer, der via Bluetooth eine Fülle an Daten ans Smartphone oder Tablet schickt …

Geschichte weiterlesen

Für eine genüßliche Adventzeit – wir bestellten uns Ausseer Lebkuchen

Ausseer Lebkuchen | Foto © Helmut Hackl
Ausseer Lebkuchen | Foto © Helmut Hackl

Es gibt bei uns in Österreich einige Betriebe, die in traditioneller Handarbeit Lebkuchen herstellen. Wir haben uns heuer für Ausseer Lebkuchen entschieden, der seit 1584 hergestellt wird. Im Webshop werden zahlreiche Varianten angeboten. Wir bestellten uns Ausseer Köstlichkeiten (auch gleich zum Verschenken), Weinbeisser, Lebkuchen-Allerlei, Mandelbusserl, Früchte-Lebkuchen sowie gemischte Fruchtwürfel. Für eine genüßliche Vorweihnachtszeit trotz Corona.
Ab 50 Euro Bestellwert fallen keine Versandkosten an.

Für iPhone & iPad: Worm Jazz – eine geschmeidige Mischung aus Snake und Bomberman

Worm Jazz für iPhone & iPad

Worm Jazz ist ein ansprechend gemachtes Puzzle-Game, das die Klassiker Snake und Bomberman vereint. Wir schlüpfen in die Rolle des Regenwurms Mr. Mark. Der hat eine Vorliebe für Smooth Jazz und adrette Kopfbedeckungen. Wir müssen ihn durch verschlungene Labyrinthe schlängeln. Über 50 an der Zahl. Mit vielen Objekten wie Minen, Wurmlöcher und Power-ups sowie einzigartigen Hüten. Der Job: Das komplette Essen auf jeder Bühne verschlingen, um danach den goldenen Apfel zu erreichen. Angenehm dabei: Es gibt keinen Zeitdruck und es steht unlimitiertes Rückgängigmachen zur Verfügung. Das Spiel steht für iPhone und iPad bereit. Gratis mit Werbung oder werbefrei um einmalig 4,49 Euro. Dann auch gleich mit “unlock hats”. Viel Spaß!