Frisch am Markt: Wiener Gusto – Bio-Produkte aus stadteigener Produktion

Wiener Gusto

Die Stadt Wien zählt mit ihren rund 2.000 Hektar Acker- und Weinflächen zu den größten Bio-Betrieben Österreichs. Jetzt wurde mit “Wiener Gusto” eine neue Marke für Bio-Produkte aus stadteigener Produktion gestartet. Erhältlich über den Online-Shop, dem Ab-Hof-Geschäft in Laxenburg und in Interspar-Filialen in Wien. Das erste Produkt ist ein Weizenmehl Type 700 (glatt). Bis zum Herbst sollen Berglinsen, Erdäpfel, weitere Weizen- und Roggenmehle, Leinöl und Kichererbsen dazu kommen. In den nächsten zwei Jahren sind dann z.B. noch Sonnenblumenöl, Leindotteröl, Dinkelmehl, Tafel- bzw. Saftobst sowie daraus erzeugte Saft- und Cider-Produkte und Tofu geplant.

Wiederentdeckt: ivie – digitaler Stadtführer mit Wissenswertem über Wiener Sehenswürdigkeiten

ivie - Städteführer Wien am iPhone

ivie vom Wien Tourismus steht kostenfrei für Android und fürs iPhone bereit. Mit dieser App lässt sich ganz bequem Wien entdecken. Neben den bekanntesten Sehenswürdigkeiten (z.B. Stephansdom, Schönbrunn, Prater, Ringstrasse) gibt’s noch Geheimtipps, kuriose Anekdoten und jede Menge Geschichten zu besonderen Orten in der Stadt. Mit dabei sind übersichtliche Karten, Touren, Stadtspaziergänge mit Audio-Unterstützung sowie Orte wie WCs, City Bikes und Trinkbrunnen. Optional passend zum aktuellen Standort. Darüber hinaus lassen sich Favoriten anlegen und eigene Orte speichern. Das gibt es auch als Bewohner der Stadt reichlich zu entdecken. Ich wünsche viel Spaß!

Bei Bedarf nutzen: Förderaktion Reparaturbonus – um defekte Elektrogeräte zu reparieren

Förderaktion Reparaturbonus | Foto © Klimaschutzministerium

Defekte Elektrogeräte für Haushalt, Freizeit und Garten müssen nicht immer weggeworfen und durch neue Geräte ersetzt werden. Sie lassen sich auch reparieren, was oft besser für Umwelt ist. Mit der Förderaktion Reparaturbonus vom Klimaschutzministerium bekommen Privatpersonen 50% der Kosten retour, maximal 200 Euro pro Reparatur. bzw. 30 Euro für Kostenvoranschläge Die Mittel dafür stammen aus einem Wiederaufbaufonds der EU.
Der Ablauf ist simpel: Reparaturbon erstellen, herunterladen (speichern oder ausdrucken) und in einem der Partnerbetriebe (sind auf der Website aufgelistet) einlösen. Pro E-Gerät (die Liste der förderwürdigen Geräte steht auf der Website) kann ein Bon für eine Reparatur und/oder einen Kostenvoranschlag genutzt werden. Sobald dieser Bon bei einem Partnerbetrieb eingelöst wurde, kann ein neuer Bon erstellt und genutzt werden.

Taskheat für die Apple-Welt – eine funktionale Aufgabenverwaltung mit Mindmap

Taskheat für iPhone / iPad / Mac - funktionale Aufgabenverwaltung

Mit Taskheat von Eyen lassen sich am iPhone, iPad und Mac Aufgaben erstellen, verwalten, unterteilen, verknüpfen, zuweisen, priorisieren. Die Besonderheit ist dabei die grafische Darstellung. Zu den weiteren Möglichkeiten zählen beispielsweise Ablaufpläne, Listenansichten, ortsbasierte Funktionen, Markieren mit Farb-Tags, Fälligkeiten und Benachrichtigungen, Drucken, Export als PDF und noch so manches mehr. Wer Taskheat gleich ausprobieren will: 14 Tage lässt sich das gratis machen. Danach kostet die App einmalig knapp 10 Euro – ein faires Angebot. Schade, dass ich derzeit keinen Bedarf an solch einer App habe. Wäre nach meinem Geschmack.