Eine Überlegung wert: Bowers & Wilkins Panorama 3 – eine elegante Soundbar mit Dolby Atmos und AirPlay 2

Bowers & Wilkins Panorama 3 Soundbar | Foto © Bowers & Wilkins
Bowers & Wilkins Panorama 3 Soundbar | Foto © Bowers & Wilkins

Wir werden uns irgendwann eine ordentliche Soundbar zulegen. Für einen packenderen Klang bei Filmen am großen Fernseher. Als Ersatz für die Regal-Lautsprecher zum Abspielen von Musik. Ein möglicher Kandidat wäre die frisch vorgestellte Bowers & Wilkins Panorama 3 …

Unsere Voraussetzungen an solch eine Soundbar schauen so aus. Es soll ein einziges, elegantes Teil sein, das wir keine zusätzlichen Lautsprecher im Raum verteilen wollen – auch keinen externen Subwoofer. Unterstützung für Apple AirPlay 2 muss dabei sein – fürs Audio-Streaming von iPhone / iPad. Dolby Atmos sollte auch gleich möglich sein, denn vielleicht wollen wir den räumlichen Effekt künftig öfters genießen. Das Gehäuse darf nicht höher als 8cm sein – wir wollen nicht extra “umbauen”. Das Budget liegt bei maximal 1.000 Euro. Dies alles würde die Bowers & Wilkins Panorama 3 Soundbar erfüllen.

Bowers & Wilkins Panorama 3 Soundbar | Foto © Bowers & Wilkins
Bowers & Wilkins Panorama 3 Soundbar | Foto © Bowers & Wilkins

So nebenbei: Wenn Geld keine Rolle spielen würde, dann hätte ich einen eindeutigen Favoriten: Die Dione Soundbar des französischen Unternehmens Devialet, ein Spezialist für besonders leistungsstarke All-in-One Lösungen. 2.190 Euro wären dafür hinzublättern.

Die wichtigsten Daten im Überblick

Die 13 Lautsprecher sind in einer eleganten Soundbar untergebracht: Drei 19mm Titan Hochtöner, sechs 50mm Gewebemembran Tief-/Mitteltöner, zwei 50m Upfiring-Effekt-Lautsprecher und zwei 100m Flachmembran-Subwoofer. Die Abmessungen des schwarzen Gehäuses betragen 1.210x140x65 mm (sehr flach – wie von uns gewünscht, damit das Teil perfekt vor unseren großen Fernseher passt), das Gewicht liegt bei 6,5 Kilogramm. Auf einen externen Subwoofer wird verzichtet. Gespielt wird in einem Frequenzbereich von 43-48.000 Hz. Ausgelegt als 3.1.2-Kanal System mit Unterstützung für Dolby Atmos. Die Verstärkerleistung beträgt 400 Watt RMS.

Bowers & Wilkins Panorama 3 Soundbar | Foto © Bowers & Wilkins
Bowers & Wilkins Panorama 3 Soundbar | Foto © Bowers & Wilkins

Mit von der Partie sind WLAN, Bluetooth 5.0 mit Unterstützung für aptX Adaptive / AAC, Gigabit-Ethernet, AirPlay 2, Spotify Connect sowie Amazon Alexa. An Schnittstellen stehen HDMI 2.1 eARC sowie ein optischer TOSLINK-Eingang bereit. Die Steuerung erfolgt über ein Bedienfeld mit mehreren Tasten und es gibt eine Music-App für Android sowie für iPhone / iPad. Der Stromverbrauch im Standby liegt bei ungefähr 2 Watt.

Bowers & Wilkins Panorama 3 Soundbar – zusammengefasst

Da ich in den letzten Jahrzehnten schon Produkte von Bowers & Wilkins verwendete und zufrieden war, wäre die Panorama 3 ein möglicher Kandidat für unsere neue Soundbar. Sobald sich irgendwo die Gelegenheit zum Probehören ergibt, werde ich das wahrnehmen und dann entscheiden, ob mir der Klang einen Tausender wert ist oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.