Canton Smart Soundbar 10 – ein edles, elegantes Teil mit AirPlay 2, Chromecast und Dolby Atmos

Canton Smart Soundbar 10 | Foto © Canton

Irgendwann werden werden wir uns eine leiwande Soundbar zulegen. Als Ersatz für die Regal-Lautsprecher zum Abspielen von Musik und für einen packenderen Klang bei Filmen am großen Fernseher. Ein möglicher Kandidat wäre die Smart Soundbar 10 von Canton …

Unsere Voraussetzungen an solch eine Soundbar schauen so aus. Es soll ein einziges, elegantes Teil sein, das wir keine zusätzlichen Lautsprecher im Raum verteilen wollen – auch keinen externen Subwoofer. Unterstützung für Apple AirPlay 2 muss dabei sein – fürs Audio-Streaming von iPhone / iPad. Dolby Atmos sollte auch gleich möglich sein, denn vielleicht wollen wir den räumlichen Effekt künftig öfters genießen. Das Gehäuse darf nicht höher als 8cm sein – wir wollen nicht extra “umbauen”. Das Budget liegt bei maximal 1.000 Euro. Dies alles würde die Canton Smart Soundbar 10 erfüllen.

Vor kurzem erzählte ich euch über die Bowers & Wilkins Panorama 3 Soundbar. Die würde mir – theoretisch – noch besser taugen. Und wenn Geld keine Rolle spielen würde, dann hätte ich einen eindeutigen Favoriten: Die Dione Soundbar des französischen Unternehmens Devialet, ein Spezialist für besonders leistungsstarke All-in-One Lösungen. Dafür wären allerdings 2.190 Euro hinzublättern.

Canton Smart Soundbar 10 | Foto © Canton
Canton Smart Soundbar 10 | Foto © Canton

Die wichtigsten Daten im Überblick

• Verbaut sind acht Lautsprecher: 4x79mm Aluminium Tiefton (2x für Dolby Atmos nach oben gerichtet), 2x50mm Aluminium Mittelton, 2x19mm Gewebe Hochton. Ausgelegt als 2.1.2 bzw. virtuelles 5.1.2 System mit 300 Watt Systemleistung und einem Übertragungsbereich von 40-23.000 Hz.

• Bereit stehen einige drahtlose Verbindungsmöglichkeiten: Dualband WLAN 802.11 n/ac, Apple AirPlay 2, Bluetooth 4.1 sowie Google Chromecast. An Anschlüssen sind HDMI eARC, 3x HDMI-Eingang (HDCP 2.2 / 3D / 4K), Digital optisch, Digital Coax, Analog Cinch, Sub Out sowie Ethernet vorhanden.

• Die Abmessungen betragen 99x7x10 cm, das Gewicht liegt bei ca. 5,3 kg. Das Gehäuse ist aus MDF (mitteldichte Holzfaserplatte – entweder in Weiss oder Schwarz), die Oberseite aus geschliffenem Glas. Oben befindet sich ein Touch-Panel: Ein / Standby, drei Speichertasten, Eingangswahl, Lautstärke erhöhen / verringern sowie Pause / Wiedergabe. In der Gehäusefront sind ein kleines LED-Display und eine LED-Statusanzeige untergebracht. Es ist erfreulicherweise kein Mikrofon verbaut. Eine Sprachsteuerung kann bei Bedarf über externe Geräte erfolgen.

Canton Smart Soundbar 10 | Foto © Canton
Canton Smart Soundbar 10 | Foto © Canton

• Alle Einstellungen lassen sich übers On-Screen Display (OSD) am Fernseher erledigen. Es gibt keine App – und die geht mir persönlich auch nicht ab. Mir taugt so ein OSD, was vielleicht auch eine Sache des Alters ist.

• Die Leistungsaufnahmen lesen sich so: Eco-Standby 0,4W, WLAN-Standby ca. 1,9W, manuelles Standby ca. 4,2W, automatisches Standby ca. 6,6W, Leerlauf ca. 9,8W, im Betrieb sind es dann maximal ca. 150W. Bereit stehen eine Ein- und Ausschalt-Automatik, ein wählbarer Stromsparmodus sowie ein Sleep-Timer (für 15, 30, 45 oder 60 Minuten).

Canton Smart Soundbar 10 – zusammengefasst

Ein edles, elegantes Teil, das uns sicherlich viel Freude bereiten würde. Somit werde ich bei Gelegenheit ein vergleichendes Probehören mit der Bowers & Wilkins machen und dann entscheiden.

Bei Interesse: Der UVP der Smart Soundbar 10 liegt bei 999 Euro, die Straßenpreise liegen darunter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.