Chipolo ONE Spot Bluetooth-Tracker fürs Apple “Wo ist?”-Netzwerk – kommt im Juni [Update – vorbestellt]

Chipolo ONE Spot Bluetooth-Tracker fürs Apple "Wo ist"-Netzwerk | Foto © Chipolo
Chipolo ONE Spot Bluetooth-Tracker fürs Apple “Wo ist”-Netzwerk | Foto © Chipolo

Mein einziges Bedenken gegenüber so einem Bluetooth Tracker war bisher: Finde ich ihn im Fall der Fälle wieder? Da bietet zwar manch Anbieter einen “Community Finder”-Service an, das allerdings ob der überschaubaren Anzahl an Nutzern höchstwahrscheinlich nicht von Erfolg gekrönt sein wird. Das können nur Apple oder Google wirklich sinnvoll umsetzen, wenn diese Funktionalität standardmäßig vom Betriebssystem unterstützt wird. Irgendein Gerät da draussen wird den verlustigen Tracker schon aufspüren. Apple hat nun sein “Wo ist?”-Netzwerk für Drittanbieter geöffnet und Chipolo sogleich den ONE Spot Tracker angekündigt …

Da ich hauptsächlich Apple-Geräte verwende, nutze ich auch gleich deren Service, wenn sie für mich sinnvoll sind. Zum Beispiel “Wo ist?” zum Lokalisieren von iPhone, iPad, Watch, MacBook, AirPods & Co. Was ich schon länger wollte, das sind Tracker zum Auffinden von Gegenständen. Bisher verzichtete ich aus dem in der Einleitung beschriebenen Grund des mangelnden Wiederauffindens. Und die seit vielen Monaten in den Medien kursierenden AirTags sind weiterhin nicht Realität.
Nachtrag 20.4.2021: Apple stellte heute seinen AirTag vor. Kommt Anfang Mai und ich bestellte schon vor. Nachtrag 4.5.2021: Mein Praxisbericht vom AirTag steht online.
Nachtrag 12.5.2021: Heute bestellte ich einen Chipolo ONE Spot vor. Um 30 Euro inklusive Gratis-Lieferung. Sobald er irgendwann im Juni da ist, folgt noch ein Vergleich zum AirTag.

Bei “Find My” (bei uns “Wo ist?” genannt) handelt es sich um ein Crowdsourced-Netzwerk. Dabei werden die verwendeten Apple-Geräte (iPhone, iPad, Mac) mithilfe von Bluetooth dazu verwendet, um (vermisste) Gegenstände in der Umgebung zu erkennen und dann deren ungefähre Position an den Besitzer zu schicken. Alles selbstverständlich anonym und mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Voraussetzungen sind ein aktuelles Betriebssystem sowie eine im iCloud-Konto aktivierte “Wo ist?”-Funktion.

Da Apple nun sein “Wo ist?”-Netzwerk als Teil des MFi-Programms (Made for iPhone) für Drittanbieter öffnete, ergeben sich neue Perspektiven. Denn die ersten Hersteller kündigten schon passende Produkte an. Zum Beispiel VanMoof (Pedelecs) und Chipolo. Chipolo ist ein slowenischer Anbieter von Bluetooth-Trackern, der einen guten Ruf hat. Ich hätte von denen schon länger zumindest einen Tracker, wenn das mit dem Wiederauffinden in freier Wildbahn im Fall der Fälle wirklich möglich gewesen wäre. Da ändert sich jetzt mit der Einbindung in “Wo ist?” des Chipolo ONE Spot.

Chipolo ONE Spot Bluetooth-Tracker fürs Apple "Wo ist"-Netzwerk | Foto © Chipolo
Chipolo ONE Spot Bluetooth-Tracker fürs Apple “Wo ist”-Netzwerk | Foto © Chipolo

Die Einbindung wird dann ganz simpel ablaufen. In der “Wo ist?” App, das kompatible Produkt (z.B. den Chipolo ONE Spot) als neues “Objekt” hinzufügen. Funktioniert ab iOS 14.3, iPadOS 14.3, macOS BigSur 11.1.

Die wichtigsten Daten zum Chipolo ONE Spot

• Es handelt sich um eine Sonder-Edition in Schwarz.
• Der Tracker ist kompakt, rund, besitzt ein Loch (z.B. für den Schlüsselanhänger) und ist wasserfest.
• Die Stromversorgung erfolgt über eine wechselbare Knopfzelle – soll Saft für zwölf Monate liefern.
• Die Übertragung erfolgt über Bluetooth.
• Die Lautstärke des Alarms soll 120dB betragen – somit viel lauter als das viel zu leise AirTag.
• Alle Funktionen lassen sich ohne Abo verwenden.
• Der Tracker für Vorbesteller soll im Juni kommen, danach erst wieder ab August.

Nachtrag 12.5.2021: Der Vorbesteller-Preis liegt bei 30 Euro pro Stück bzw. 100 Euro fürs 4er-Pack – beides inklusive Gratisversand. Ich bestellte ein Exemplar vor. Sobald er dann irgendwann im Juni da ist, folgt noch ein Vergleich zum AirTag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.