Der Brandstetter – mittags auf Pastinakensuppe, Bauern Cordon Bleu und böhmische Palatschinke

Bauern Cordon Bleu im Der Brandstetter | Foto © Helmut Hackl
Bauern Cordon Bleu im Der Brandstetter | Foto © Helmut Hackl

Der Brandstetter ist ein traditionelles Wirtshaus in Wien. Die Einrichtung ist großteils original erhalten und stammt im Kern aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts. Da war es doch mal an der Zeit, dass ich dort mittags einkehre …

Der Brandstetter | Foto © Helmut Hackl
Der Brandstetter | Foto © Helmut Hackl

Der Brandstetter ist in der Hernalser Hauptstraße 134 (1170) beheimatet. Ein Wein- & Bierhaus, wo bodenständige Küche serviert wird. Dies Auswahl ist groß und lässt sich vorweg online (Menüs, Wochenkarte und Speisekarte) nachlesen. Daher erspare ich mir eine detaillierte Aufzählung.

Pastinakensuppe im Der Brandsteller | Foto © Helmut Hackl
Pastinakensuppe im Der Brandsteller | Foto © Helmut Hackl

Da das Mittagsmenü verlockend klang, bestellte ich es mir. Zuerst eine Pastinakensuppe mit Trüffelchips und danach eine Bauern Cordon Bleu vom Hausschwein mit gemischtem Salat. Zusammen um feine 7,90 Euro. Da ich noch Gusto auf eine Nachspeise hatte, genoss ich noch eine böhmische Palatschinke mit Powidl, Mohn und Sauerrahm.

böhmische Palatschinke im Der Brandsteller | Foto © Helmut Hackl
böhmische Palatschinke im Der Brandsteller | Foto © Helmut Hackl

Der Brandstetter – mein Fazit

Der Brandstetter ist ein gemütliches Wiener Wirtshaus mit freundlichem Personal, ausgezeichneter Hausmannskost, guten Portionen und angenehmen Preise. Mir hat’s gemundet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.