Angesehen: DoMarks – Lesezeichen-App für die Apple-Welt mit iCloud-Synchronisation

DoMarks Lesezeichen-App

Es gibt ein paar feine Lesezeichen-Apps für die Apple-Produkte. Frisch dazugekommen ist DoMarks. Da die eingeschränkte Basisversion gratis ist, warf ich einen interessierten Blick darauf …

Mitte letzten Jahres holte ich mir wieder eine eigene Lesezeichen-App, da mir die Möglichkeiten in Safari doch zu rudimentär waren/sind. Damals entschied ich mich für Abyss und kaufte die App. Bisher erfüllt sie alle meine Anforderungen, d.h. ich bin zufrieden. Da ich aber immer gerne eine Alternative in der Hinterhand haben will, sehe ich mir gerne frische Alternativen an. Wie DoMarks, das für iPhone, iPad und Mac verfügbar ist. Mit automatischer Synchronisation über die iCloud.

DoMarks Lesezeichen-App

Die App dient dem Speichern von Lesezeichen zum späteren Lesen. Der Unterschied gegenüber anderen Lösungen ist die Art und Weise der Handhabung. Denn beliebige URLs lassen sich sich als To-Do-Element hinzufügen. Fix eingeteilt in die Bereiche All, Recent, Completed, Unlabeled und Recently Deleted. Bequem gleich übers Teilen-Menü zum Hinzufügen.
Jeder Markierung lassen sich Aktionen zuordnen. Vordefiniert sind Read, Watch, Listen, Buy, Eat & Drink und Do. Einer Markierung können optional Tags zugeordnet werden – zur besseren Organisation der Einträge.
Die Links werden in den entsprechenden Standard-Apps geöffnet.

DoMarks Lesezeichen-App

Die Basisversion ist gratis, werbefrei und es werden von der App keine Daten erfasst. Die Pro-Version liefert unbegrenzte Markierungen und Tags, individuelle Aktionen sowie ein vollständiges Archiv abgehakter Markierungen. Der Preis: 3,49 Euro monatlich oder ca. 33 Euro jährlich (ca. 20 Euro im ersten Jahr).

DoMarks – mein Fazit

DoMarks bietet – aus meiner Sicht – einen gut durchdachten Ansatz zur Verwaltung von Einträgen. Ob das allerdings den jährlichen Obolus rechtfertigt, darf jeder Interessent selbst entscheiden. Mir selbst würde die Gratis-Ausstattung genügen, bleibe aber weiterhin beim eingespielten Abyss. Ich behalte DoMarks aber im Blick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.