Femto Editor für iOS – für pure Textdateien mit Sync via iCloud oder Dropbox

Femto Editor für iOS
Femto Editor für iOS

Ich bevorzuge puristische Texteditoren, mit denen ich pure Texte tippen kann. Ohne Ablenkung, ohne unnötige Funktionen. Da probiere ich auch öfters entsprechende Apps aus. Diesmal war der Femto Editor an der Reihe …

Der Femto Editor von Justin Hamilton ist fürs iPad und iPhone erhältlich. Werbefrei um einmalig 1,09 Euro. Damit lassen sich Textdateien in der iCloud oder Dropbox erstellen und bearbeiten. Darüberhinaus öffnet der Editor beliebige Txt-Dateien und speichert die Änderungen dann in die Originaldatei zurück. Somit gut für meine Zwecke einsetzbar.

Zu den Möglichkeiten des Femto Editors zählen beispielsweise:

• Es lassen sich schnell Listen erstellen. Mit wählbarem Symbol: Sternchen, Bindestrich oder Plus.
• Unterstützt wird optional Markdown Formatierung.
• Notizen können markiert werden.
• In den Einstellungen stehen ein paar Individualisierungen bereit. Zum Beispiel Schriftfamilie (Menlo, System, Roman), Schriftgröße, helles oder dunkles Thema sowie Akzentfarbe (Schwarz, Rot, Orange, Grün oder Blau).
• Am iPad gibt’s Unterstützung für Split View sowie für externe Tastaturen.

Ich habe die App sowohl am iPhone als auch am iPad oben. Die Daten liegen in der iCloud. Die Verwaltung mache ich in der Dateien-App. Am MacBook kommt der TextEdit zum Einsatz.

Femto Editor für iOS – mein Fazit

Minimalismus pur und somit passend für mich, der hauptsächlich mit puren Texte agiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.