Mittags im lauschigen Gastgarten vom Glacis Beisl auf deftige Pieroggi

Glacis Beisl | Foto © Helmut Hackl
Glacis Beisl | Foto © Helmut Hackl

Das Glacis Beisl ist sicherlich vielen Bewohnern meiner Heimatstadt ein Begriff. Eine versteckte Grünoase, wo man sich gerne trifft. Überraschenderweise kehrte ich dort seit Jahren nicht mehr an. Somit wurde es wieder Zeit und ich traf mich mit einem Freund auf ein Mittagsplauscherl …

Das Glacis Beisl befindet sich innerhalb des MuseumsQuartier Wien. Die exakte Anschrift ist 1070 Wien – Breite Gasse 4. Ein urgemĂĽtliches Lokal mit einem lauschigen, schattigen Gastgarten. Eine gut versteckte GrĂĽnoase mitten in der Stadt. Serviert wird “Wiener und altösterreichische KĂĽche mit modernem Touch”. Mittags werden wochentags auch MenĂĽs angeboten. Wer gerne Wein trinkt: Die Karte ist sehr umfangreich. Alles online nachzulesen.

Pieroggi im Glacis Beisl | Foto © Helmut Hackl
Pieroggi im Glacis Beisl | Foto © Helmut Hackl

Ich bestellte mir Pieroggi. Mit Topfen-Erdäpfelfülle, gerösteten Zwiebeln und Sauerrahm. Dazu grüner Salat. Ein großzügige Portion um 12,50 Euro. Und dazu ein kleines, helles Hausbier. Danach noch einen doppelten Espresso, da die Bohnen von der Alt Wien Rösterei kommen.

Glacis Beisl – mein Fazit

UrgemĂĽtlicher Schanigarten, ausgezeichnete Pieroggi und Traumwetter. So mag ich mein Mittagessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.