Marktatmosphäre: Kakao & Karottenkuchen im Himmelblau

Kakao & Karottenkuchen im Himmelblau - Foto © Helmut Hackl
Kakao & Karottenkuchen im Himmelblau – Foto © Helmut Hackl

Das Himmelblau beschreibt sich selbst als “Wohnzimmer am Kutschkermarkt” im 18ten. Ein feines Platzerl für Frühstück, Jause, Mittagessen oder einen Kaffee zwischendurch. Gebacken wird täglich frisch, die Zutaten kommen vom Markt und im Schanigarten lässt es sich gemütlich in der Sonne entspannen …

Ich mag Märkte. Nicht nur in Wien. Ich esse sehr gerne dort und mache das regelmäßig. Heute war ich auf eine Jause im Himmelblau. Jeder schöne Tag im Herbst gehört schließlich genossen. So viele Chance auf Kulinarik in der Sonne werden wir heuer in Wien nicht mehr haben.

Frühstück, Mittagessen & Jause

Das Himmelblau eignet sich wunderbar für ein Frühstück. Angeboten werden einige Kreationen wie das Herzhafte, das Gartenbeet, das Liebliche, das Himmelblaue, das Kleine oder das Orientalische. Oder man stellt es sich selbst nach seine Wünschen zusammen. Zum Beispiel Butterbrot mit Schnittlauch, Eierspeis mit Trüffelöl und Rucola, Joghurt mit Honig und Walnuss, hausgemachter Porridge, Sunny Side Up, Humusspitz, Kutschkerteller, Himmelblauspitz, Azzurro und noch so manches mehr.

Neben Frühstück werden auch wechselnde Mittagsmenüs und ein paar andere Speisen angeboten. Beispielsweise Steinpilzravioli mit Feigenconfit, Kürbisquiche mit grünem Salat und rotem Coleslaw oder Prosciutto, herbstlicher Blattsalat mit Kichererbsen, Rotweinbirne, Artischocke und Speck-Espuma. Mahlzeit.

Ich habe mir heute eine Jause gegönnt. Einen Kakao (ausnahmsweise mal keinen Kaffee) und einen Karottenkuchen. Zusammen um 7,50 Euro. Ein toller Abschluß nach der Atlantis Fischplatte.
P.S.: Am Foto zu sehen ist noch ein saftiger Schokokuchen.

Himmelblau – mein Fazit

Das Himmelblau gefällt mir sowohl drinnen (ein gemütliches Lokal mit Vintage-Interieur) als auch draußen (Schanigarten mitten am Markt). Kakao und Kuchen waren tadellos. Somit komme ich bald wieder, denn die Frühstücksauswahl klingt zu verlockend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.