Wortspende: Ich stellte meine Handy-Signatur auf ID Austria um – läuft als Pilotprojekt

ID Austria Website

Da ich dieser Tage das Zertifikat meiner Handy-Signatur verlängern mußte, stellte ich diese gleich auf die kommende ID Austria, als Weiterentwicklung der Handy-Signatur und Bürgerkarte, um. Hier die wichtigsten Fakten dazu …

Ich verwende seit vielen Jahren die Handy-Signatur am Smartphone. Die gilt als persönliche Unterschrift im Internet und ist der eigenhändigen Unterschrift in der realen Welt gleichgestellt. Aus Sicherheitsgründen ist dazu ein gültiges Zertifikat notwendig. Dieses verliert fünf Jahre nach Aktivierung seine Gültigkeit und gehört rechtzeitig verlängert. Das erledigte ich ruckzuck online.

Für Neueinsteiger in die Materie: Die Handy-Signatur ist vielfältig einsetzbar. Beispielsweise zum Online-Unterschreiben von PDF-Dokumenten. Oder für Services der Post. Oder für E-Services der Österreichischen Sozialversicherung. Oder als Zugang zu FinanzOnline. Oder für den Zugang zu ELGA. Oder für den e-Tresor. Oder für den Zugang zu über 200 E-Services aus Wirtschaft und Verwaltung. Für mich ist die Handy-Signatur sowohl privat als auch beruflich seit Jahren essentiell.

Die ID Austria soll ab Ende November 2021 kommen

In der Pilotphase befindet sich schon die ID Austria (E-ID), der elektronische Identitätsnachweis. Als Weiterentwicklung von Handy-Signatur und Bürgerkarte. Für bestehende Nutzer gleich dazugesagt: Alle aktiven und bis zur offiziellen Einführung von ID Austria freigeschalteten Handy-Signaturen werden mit Start der ID Austria automatisch umgestellt, die Handy-Signatur bleibt gültig und wird weiterhin in der gesamten EU anerkannt. Mit gleicher Funktionalität und Handhabung – d.h. online ausweisen, digitale Services nutzen und Geschäfte abschließen.

Achtung: Um ID Austria verwenden zu können wird ein Smartphone mit biometrischer Entsperrung vorausgesetzt. Das heißt: Entsperrung entweder per Finger oder Gesicht.

Doch wozu die Umstellung? Die ID Austria will eine Erweiterung der Nutzungsmöglichkeiten schaffen – z.B. Meldedaten oder Führerschein am Smartphone. Außerdem wird die Registrierung künftig nur mehr behördlich vollzogen. Wer beispielsweise einen neuen Reisepass oder Personalausweis beantragt, erhält automatisch eine ID Austria – was auch abgelehnt werden kann.

Pilotphase – Handy-Signatur auf ID Austria umstellen oder neu anmelden

Wer in der Pilotphase dabei sein will, der kann sich für ID Austria auf oesterreich.gv.at registrieren. Der Ablauf sowie die Voraussetzungen sind dort genau beschrieben. Wer seine vorhandene Handy-Signatur auf ID Austria mit Basisfunktion umstellen will, der kann dies – so wie ich – ebenso machen. In beiden Fällen gehört dann die App “Digitales Amt” aufs iPhone oder Android-Smartphone.

Was ich machte: Ich installierte die App “Digitales Amt” am Smartphone, meldete mich dort mit meiner vorhandenen Handy-Signatur an, stellte danach meine Handy-Signatur auf ID Austria um und löschte abschließend die alte Handy-Signatur App vom Gerät. Viel ändert sich dabei eh noch nicht, aber so sehe ich bis Ende November (oder wann auch immer die endgültige Umstellung erfolgt), was sich so tut. Und vielleicht kann ich bis dahin schon die eine oder andere neue Funktion schon gut für mich gebrauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.