Wortspende: Das neue Apple iPad mini wäre für mich ideal, wenn ich wieder öfters unterwegs bin

iPad-Familie | Foto © Apple
iPad-Familie | Foto © Apple

Ich verwende seit Ewigkeiten ein iPad, das dann immer ein paar Jahre im tagtäglichen Einsatz ist. Aktuell ist es ein Air 3. Das kaufte ich mir anno dazumal, weil mein damaliges mini in die Jahre kam und es keine Aktualisierung gab. Jetzt stellte Apple ein überarbeitetes mini vor …

Endlich ist ein neues mini verfügbar und ich bin schon am überlegen, ob ich es mir zulegen soll. Obwohl mein Air noch relativ jung ist. Da meine Frau noch ein ganz altes iPad hat, würde ich das dann auf Willhaben (da gibt’s wie üblich sicherlich noch gutes Geld dafür) stellen und sie bekommt mein Air. Soweit mal die Idee dahinter.

iPad mini | Foto © Apple
iPad mini | Foto © Apple

Warum ich überhaupt mit dem iPad mini liebäugle ist schnell erzählt: Unterwegs ist das kleinere Modell einfach bequemer als das größere Air. Denn auf meinen Kulinarikreisen bleibt das MacBook daheim. Das war jetzt in den letzten beiden Jahren ob des Corona-Wahnsinns keine Notwendigkeit, aber hoffentlich werden ab 2022 meine Kulinarikreisen wieder häufiger. Ich habe ja einiges aufzuholen.

Touch ID - iPad mini | Foto © Apple
Touch ID – iPad mini | Foto © Apple

Die wichtigsten Eckdaten vom iPad mini

• 8,3″ LCD-Bildschirm (ca. 21cm Diagonale), 2.266×1.488 Pixel Auflösung, 326 ppi, 500 Nits, True Tone – mir genügt LCD, OLED brauche ich nicht unbedingt
• 64 oder 256GB Speicher – ich würde die größere Kapazität nehmen
• Touch ID in der Standby-Taste untergebracht – dünnere Ränder, da es keine Home-Taste mehr gibt
• A15 Bionic Prozessor (etwas langsamer getaktet als im neuen iPhone 13) – für meine Nutzung waren schon die Vorgänger schnell genug
• USB-C für Aufladen (20W Netzteil), DisplayPort und USB 3.1 (bis 5 GBit/s) – mich hätte auch Lightning nicht gestört, aber so gibt’s mehr Zubehör
• eingebauter Akku mit 19,3 Wattstunden – somit ausreichend Laufzeit für einen Reisetag
• 12 Megapixel Ultrawide Kamera (f/1.8, Smart HDR 3, 4K Videos) mit Blitz – passt, aber ich knipse mit dem iPhone
• 12 Megapixel FaceTime-Kamera (f/2.4, 122°, 1080p) – fein für Videoplaudereien mit Folgemodus
• 802.11ax WLAN 6, Bluetooth 5.0
• optional Cellular (5G, Nano-SIM) – LTE-Geschwindigkeit genügt mir vollauf
• GPS (5G-Modell), digitaler Kompass
• magnetischer Anschluss – zum Beispiel für den Pencil 2 (lädt so auch gleich drahtlos)
• diverse Sensoren: Gyro, Beschleunigung, Barometer, Umgebungslicht
• Stereo-Lautsprecher – optimiert fürs Querformat
• vier Farben zur Auswahl: Rosé, Polarstern, Violett, Space Grau – Grau bevorzugt
• 297 Gramm, 195,4×134,8×6,3 mm – angenehm leicht und kompakt

iPad mini – zusammengefasst

Das neue iPad mini wäre perfekt für mich, wenn ich unterwegs bin. Ich warte jedoch ab, bis es Aktionen gibt. Zudem wird es für mich noch günstiger, da es dann ein geringwertiges Wirtschaftsgut ist. Ich / wir habe(n) da keine Eile.

Ich werde diesmal vermutlich auf Cellular verzichten. Ich brauche unterwegs nicht unbedingt 5G/LTE & GPS direkt am iPad. Speziell um diesen unverschämten Aufpreis. Zu 99% hängt das iPad ohnehin im WLAN. Und die paar Mal unterwegs nutze ich dann den Hotspot vom iPhone oder ich kaufe so einen kleinen, kostengünstigen, akkubetriebenen WLAN-Router.

Bei Interesse: Die Preise (UVP) des iPad mini reichen von 549 Euro (64 GB / WLAN) bis 889 Euro (256 GB / WLAN & Cellular).

4 Kommentare

  1. Das neue ist wirklich cool!
    Habe es am Freitag erhalten (für meinen Sohn).
    Habe aber nur die WiFi Version (256GB) genommen, der Aufpreis für Cellular ist schon seit ein paar Jahren eine Frechheit.
    (Mein Pro ist auch nur noch WiFi, auch günstiger neu über ebay Cyberport im Juni 2020: iPad Pro 3 2018 256 WiFi 757,81 anstatt 1219.-)
    Das letzte Mini 5 habe ich auch bei der Mwst Aktion beim Mediamarkt gekauft, diesmal wollte ich nicht warten. 😉

  2. Ich überlege auch….
    Zumal ich meinem IPad Mini aus der ersten Generation schon manche Träne hinterhergeweint habe. Das Format war/ist einfach unschlagbar für unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.