Laolao – einen kulinarischen Abend mit “Grandma’s hand pulled Noodles” verbracht

Shaokao Enoki 1959 - frittierte Enoki Pilze im Laolao | Foto © Helmut Hackl
Shaokao Enoki 1959 – frittierte Enoki Pilze im Laolao | Foto © Helmut Hackl

Die Botschaft vom Laolao lautet “Grandma’s hand pulled Noodles”. Das klang verlockend und so traf ich mich abends mit Freunden dort, um uns kulinarisch verwöhnen zu lassen …

Das Laolao ist ein modernes asiatisches Lokal auf der Mariahilfer Straße 126 (1070 Wien – fast oben beim Westbahnhof). Gelernt: Laolao werden die Großmütter mütterlicherseits genannt. Serviert wird chinesische Küche, möglichst authentisch. Mit offener Küche und zwei Frischnudelstationen.

Laolao | Foto © Helmut Hackl
Laolao | Foto © Helmut Hackl

Die frisch handgezogene Nudeln werden Lamian genannt und können entweder normal oder flach – auf Wunsch gegen Aufpreis mit Dinkelmehl – bestellt werden. In den Varianten:

• LaoLao – lang gekochte Rindssuppe nach Geheimrezeptur

• Taiwan Hong Shao Rou – scharf würzig geschmortes Rindfleisch & Gemüse

• Ma La Tang – sehr scharf mit Sichuan Gewürzen, Chiliöl, Koriander, Fischbällchen, Tofu & Gemüse

• Suan Cai – chinesisches Sauerkraut & Schweinsfaschiertes

• Mamas Mi Fen Tang – Reisnudeln, Ei, Jungzwiebel, Schweinefleisch, Sauerkraut & Gemüse

• Shu Cai Tang – vegetarische Suppe mit saisonalem Gemüse

Hong Zao Cha Limonade im Laolao | Foto © Helmut Hackl
Hong Zao Cha Limonade im Laolao | Foto © Helmut Hackl

Der Rest der Speisekarte schaut so aus:

• Vorspeisen: Su Pai Gu (gebackene Schweinerippchen), Kou Shui Ji (marinierte Hühnerkeule), You Bing (Pfannkuchen), Shaokao Enoki 1959 (frittierte Enoki Pilze)

• Sha La Salate – mit Brokkoli, Morcheln, Sellerie, Erdäpfel, Gurken oder Seidentofu

Yuan Bao Jiao Zu - hausgemachte Teigtaschen im Laolao | Foto © Helmut Hackl
Yuan Bao Jiao Zu – hausgemachte Teigtaschen im Laolao | Foto © Helmut Hackl

• Yuan Bao Jiao Zu (hausgemachte Teigtaschen, serviert im Set mit Teesuppe) – Suan Cai Zhu Rou (Schweinsfaschiertes, chinesisches Sauerkraut), Ji Rou Jiao (Huhn), Shi Cai Jiao (Shitakepilze, Glasnudeln, Tofu, Ei)

• Shao Kao Chuan Chuan (frisch gegrillte Spießchen auf Steinplatte) –  z.B. mit Lamm, Rind, Huhn, Riesengarnelen, Shrimps, Tofubällchen, Fischbällchen

• Chao Mian (gebratene Nudeln) – Niu (Rib Eye), Ji (Huhn), Shu Cai (Gemüse)

• Chao Guo – diverse Gerichte aus dem Wok wie Nian Gao 1987, Mamas Mi Fen, Dongbei Guo Bao Rou, Sichuan La Zi Ji, Di San Xian Schätze der Erde, You Men Xia

• Desserts – Shan Yao (Yomswurzel), Nan Gua Bing (Kürbis, Pancake), Xi Mi (Tapiokaperlen, Kokosmilch), Fu-Lu-Shou-Xi (Segen – Erfolg – Gesundheit – Freude als Dessertvariation)

Laolao Suppe - von Hand gezogene Nudeln im Laolao | Foto © Helmut Hackl
Laolao Suppe – von Hand gezogene Nudeln im Laolao | Foto © Helmut Hackl

Was wir uns bestellten

• Als Vorspeisen Shaokao Enoki 1959 (frittierte Enoki Pilze mit LaoLao Grillgewürz), Yuan Bao Jiao Zu (hausgemachte Teigtaschen, serviert im Set mit Teesuppe) sowie Xi Lan Hua (Brokkoli Salat).

• Alt Hauptspeisen von Hand gezogene Nudeln in den Varianten Taiwan Hong Shao Rou (scharf würzig geschmortes Rindfleisch plus Gemüse) und LaoLao (lang gekochte Rindssuppe nach Geheimrezeptur).

• Als Nachspeise teilten wir uns die Dessertvariation Fu-Lu-Shou-Xi (Segen – Erfolg – Gesundheit – Freude)

Dessertvariation Fu-Lu-Shou-Xi im Laolao | Foto © Helmut Hackl
Dessertvariation Fu-Lu-Shou-Xi im Laolao | Foto © Helmut Hackl

Und dazu hausgemachte Limonaden wie zum Beispiel Hong Zao Cha mit Ingwer und Jujube Datteln.

Laolao | Foto © Helmut Hackl
Laolao | Foto © Helmut Hackl

Laolao – mein/unser Fazit

Das Laolao ist ein leiwandes Lokal mit gemütlichen Ambiente und ausgezeichneter Kulinarik. Und die handgezogenen Nudeln schlürften sich wunderbar. Mahlzeit!

P.S.: Abends würde ich rechtzeitig reservieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.