Angeschafft: Marshall Kilburn Bluetooth-Lautsprecher mit Trageriemen

Marshall Kilburn Bluetooth-Lautsprecher - Foto © Helmut Hackl
Marshall Kilburn Bluetooth-Lautsprecher – Foto © Helmut Hackl

Da ich schon manch Positives über die Bluetooth-Lautsprecher von Marshall hörte, habe ich mir jetzt ein Exemplar zugelegt. Wollte ich zuerst den netzbetriebenen Stanmore, so habe ich mich dann doch für den portablen Kilburn mit Akku entschieden. Der ist daheim doch flexibler in der Nutzung …

Was mir an den Marshall Bluetooth-Lautsprechern so gefällt, das sind der unverkennbare Vintage-Look, das authentische Design der britischen Amps, die Bedienelemente in Metall und der Kippschalter zum Ein-/Ausschalten. Nicht nur für meine Augen ein optischer Blickfang.

Die wichtigsten Eckdaten im Überblick

• Es stehen zwei Farben zur Auswahl: Schwarz oder Creme. Eine Angelegenheit des persönlichen Geschmacks.

• Das Gehäuse ist nahtlos mit Kunstleder bezogen.

Marshall Kilburn Bluetooth-Lautsprecher - Foto © Helmut Hackl
Marshall Kilburn Bluetooth-Lautsprecher – Foto © Helmut Hackl

• Der Trageriemen ist stabil und auf Wunsch abnehmbar.

• Alle Bedienelemente sind an der Oberseite angebracht und aus Metall gefertigt.

• Es sind eigene Drehregler für Lautstärke, Höhen und Bässe vorhanden.

• Kontrollleuchten zeigen den Status für Bluetooth, Battery und Input.

• Der eingebaute, wechselbare Akku sorgt mit einer Ladung für bis zu 20 Stunden Laufzeit (bei 50% Lautstärke). Mehr als ausreichend für meine Anforderungen.

Marshall Kilburn Bluetooth-Lautsprecher - Foto © Helmut Hackl
Marshall Kilburn Bluetooth-Lautsprecher – Foto © Helmut Hackl

• Verbaut sind ein 4″ Woofer sowie zwei 3/4″ Hochtöner. Befeuert werden sie von drei Class D Digitalendstufen mit 2×5 Watt (L/R) sowie 1×15 Watt (Sub). Von der Leistung her mehr als ausreichend für meine Zwecke.

• Das Rohr fürs Bassreflexsystem ist rückseitig vorhanden. Das heißt: Die Nähe / Entfernung zu einer Wand beeinflusst die Intensität.

• Der Frequenzgang ist mit 62-20.000 Hz angegeben, der maximale Schalldruckpegel mit 100dB.

• Die Audio-Übertragung kann entweder drahtlos via Bluetooth 4.0 oder per Kabel über die 3.5mm Klinke erfolgen.

• Die Abmessungen liegen bei 24,2x14x14 cm, das Gewicht beträgt 3 Kilogramm. Somit kein Leichtgewicht.

• Zur Info: Der Lautsprecher kann nicht als Freisprecheinrichtung fürs Smartphone verwendet werden. Ich brauche das ohnehin nicht.

Subjektive Worte zum Klang

Klang ist immer ein subjektives Empfinden. Meine Ohren bekunden einen ausreichend tiefen Bass sowie ausgewogene Mitten und Höhen. Ich höre damit hauptsächlich Rock. Denn dafür ist – meiner Meinung nach – der Kilburn gebaut.

Kilburn – mein Fazit

Der Marshall Kilburn ist optisch ein Blickfang, er klingt ausgezeichnet (bei mir hauptsächlich Rock) und von der Verarbeitung her habe ich ebenso nichts zu bemängeln. Ich bin zufrieden – Gekostet hat er ungefähr 190 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.