Den Mimi Hörtest absolviert und danach mit dem Audiogramm den Klang meiner AirPods Pro angepasst

Mimi Hörtest App am iPhone

Ich höre gerne und viel Musik, Podcasts und Hörspiele. Wenn ich unterwegs bin oder mich sportlich betätige, dann hauptsächlich über die AirPods Pro. Obwohl ich laut HNO ausgezeichnet höre, absolvierte ich den Mimi Hörtest am Smartphone. Denn da kann ich danach das Audiogramm in Health importieren und den Klang meiner Ohrhörer optimieren …

Der Mimi Hörtest ist gratis und die App steht fürs iPhone und für Android-Smartphones bereit. Damit lässt sich ein einfacher Hörtest machen. Die Vorbereitung dafür ist flott erledigt:
• Zuerst eine sehr ruhige Umgebung suchen – das ist ganz wichtig.
• Die gewünschten Kopfhörer aufsetzen bzw. Ohrhörer in die Ohren stecken – die unterstützten Modelle sind auf der Produktseite aufgelistet.
• Die Lautstärke auf 50% stellen – kann gleich in der App gemacht werden.
• Den Hörtest starten.

Mimi Hörtest App am iPhone

Es werden nun Töne in verschiedenen Lautstärken und Frequenzen vorgespielt. Wenn ein Ton gehört wird, die große Taste am Bildschirm drücken und solange gedrückt halten, bis der Ton nicht mehr hörbar ist. Das läuft getrennt fürs rechte und linke Ohr ab. In Summe dauert das ungefähr sechs Minuten.

Nach Abschluss des Tests wird eine verständlich formulierte Auswertung angezeigt. Die Daten werden in einem Audiogramm gespeichert, das sich als PDF exportieren sowie in Apple Health importieren lässt. Darin ist angegeben, wie laut ein Ton sein muss, damit ich ihn höre – abhängig von der Frequenz.

Mimi Hörtest App am iPhone

Ich absolvierte des Test mehrfach hintereinander. Sowohl mit als auch ohne Geräuschunterdrückung. Jeder Test brachte unterschiedliche Ergebnisse. Keine gravierenden Fakten, aber doch nennenswert.

Angemerkt: Da sich das Gehör mit der Zeit verändert, sollte dieser Test regelmäßig wiederholt werden. Auf Wunsch lässt sich in der Mimi-App eine Erinnerungen daran aktivieren.

AirPods, Audiogramm und die Anpassung des Klangs

Apple liefert eine eigene Support-Seite mit dem Titel “Audiopegel der Kopfhörer auf deinem iPhone oder iPad anpassen“. Dort lässt sich der kommende Ablauf im Detail nachlesen.

Am iPhone die Einstellungen öffnen. Danach “Bedienungshilfen” > “AirPods” > “Bedienungshilfeneinstellungen für Audio” und hier die Option “Kopfhörer-Anpassungen” antippen. Diese Funktion nun einschalten, “Eigene Audiokonfiguration” auswählen und das vorhin in Health importierte Audiogramm auswählen.

Kopfhörer-Anpassungen am iPhone

Ist alles erledigt, kann noch ausgewählt werden, wo ich die eigenen Audioeinstellungen anwenden möchte:
• Telefon – für Anrufe, FaceTime-Anrufe sowie alle Videoanruf-Apps von Drittanbietern
• Medien – für Musik, Filme, Podcasts, Hörbücher, Siri, Voicemail und “Live-Mithören”

Darüber hinaus kann auch noch der Transparenzmodus angepasst werden. Bei den drei Punkten Verstärkung (Schieberegler für lauter / leiser), Transparenz-Balance (Schieberegler L/R) und Ton (Schieberegler dunkler / heller).

Zum Anschluss lässt sich noch anhören, ob es klanglich besser gefällt oder nicht.

Mimi Hörtest & AirPods Pro – mein Fazit

Das Ergebnis ist sehr individuell zu bewerten. Da der Test gratis ist und die Nutzung des Audiogramms jederzeit wieder löschbar ist: Selbst ausprobieren. Wenn der “neue” Klang den Ohren besser taugt, dann hat sich Mimi ausgezahlt. Mir gefiel die Anpassung der AirPods Pro und somit lasse ich sie aktiviert.

5 Kommentare

  1. Der Bericht hat mich neugierig gemacht und habs gleich mal selbst getestet. Nachdem ich da ein paar Schwächen in gewissen Tonlagen hab, war die anschließende Anpassung bei den Airpods goldrichtig. Jetzt hört es sich wirklich leiwand an. Danke für den tollen Tipp!!!

  2. Der Bericht war für mich goldrichtig, hab es gleich ausprobiert und die Airpods angepasst und jetzt höre ich wieder wie ein junger Spross Musik 🙂 Danke!

  3. Ich habe das auch ausprobiert. Ich habe erblich bedingt ziemlich schlechte Ohren (meine Geschwister haben schon alle Hörgeräte), bisher habe ich mich aber noch gegen ein Hörgerät gestemmt. Nun also einfach der Versuch mit den Airpods pro – und ich bin begeistert. Ich verstehe wieder komlette Liedtexte! Ausserdem nutze ich gerne die Verstärkung der Umgebungsgeräusche (ab iOs 14), was zum Beispiel super beim Fernsehschauen funktioniert.

Schreibe einen Kommentar zu Helmut Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.