“Mit Apple anmelden” ist – wenn angeboten – meine bevorzugte Anmeldemethode beim Test von Apps & Services

mit Apple anmelden

Um sich bei einer App, einem Service oder einer Website für ein Konto zu registrieren, stehen oftmals mehrere Möglichkeiten bereit. Zum Beispiel mit E-Mail & Passwort, mit Google oder mit Facebook. Im Herbst letzten Jahres dazugekommen ist “mit Apple anmelden”, das sich zu meiner bevorzugten Methode entwickelt hat …

Ich verwende hauptsächlich Hardware-Produkte von Apple – zum Beispiel iPhone, iPad, Watch, TV, HomePod. Daher nutze ich – wo verfügbar – auch deren Services wie iCloud oder eben “mit Apple anmelden“. Das hat sich mittlerweile zu meiner bevorzugte Anmeldemethode bei Apps & Services gemausert. Denn das klappt schnell, einfach und bietet ein bisserl mehr Privatsphäre. Dabei wird die bereits vorhandene Apple-ID verwendet. Mit vorhandenem Zugriffsschutz beim Gerät wie Code, Touch ID oder Face ID. Der Anbieter muss an diesem Programm teilnehmen – wie auch mit Google oder Facebook.

mit Apple anmelden

Die Privatsphäre wird ein bisserl besser respektiert

Bei der ersten Anmeldung kann ich “nur” nach Name und E-Mail gefragt werden, damit ich ein Konto anlegen kann. Beide Daten werden von der Apple ID übernommen. Beim E-Mail kann ich zwischen zwei Optionen wählen: Entweder kann ich die E-Mail direkt weitergegeben oder ich kann sie verbergen. Bei “verborgen” kommt der private “E-Mail-Relay”-Dienst von Apple zum Einsatz Dabei wird eine eindeutige, zufällig generierte E-Mail-Adresse für die Anmeldung verwendet. Mithilfe dieser E-Mail-Adresse werden dann Benachrichtigungen von Apple automatisch an meine Apple-ID E-Mail weitergeleitet. Das heißt der Anbieter erfährt über diesen Weg nicht mein richtige E-Mail-Adresse.

mit Apple anmelden

Die Verwaltung der über diesen Weg erfolgten Anmeldungen erfolgt in den Einstellung der Apple ID – unter “Passwort & Sicherheit ” > “Apps mit deiner Apple-ID”. Dort befindet sich neben dem direkten Link zum Datenschutz des Anbieters auch die Möglichkeit nachträglich doch die “Weiterleitung” wieder rückgängig zu machen oder den Apple-ID Zugriff komplett zu widerrufen. Zudem lässt sich die Weiterleitungsadresse ändern.

“Mit Apple anmelden” – mein Fazit

Für mich als Apple-Nutzer ist dies schon die bevorzugte Anmeldung zu einem Service. Zumindest dann, wenn es angeboten wird. Sonst bleibe ich weiterhin bei E-Mail & Passwort.

Ein Kommentar

  1. Sieht eher aus wie “Mit Kürbis anmelden” 🙂
    Interessanter Artikel jedenfalls, schön erklärt und auch meine Meinung!
    Sonnige Grüße Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.