Newton-Rider aus Dänemark – ein besonders kompakter Fahrradhelm mit NFC-Chip

Newton-Rider Farhrradhelm | Foto © Newton-Rider
Newton-Rider Farhrradhelm | Foto © Newton-Rider

Wenn ich mit dem Rad unterwegs bin, dann trage ich immer einen Helm. Entweder den Lazer Urbanize MIPS oder den faltbaren Closca Fuga. Ich schaue mir aber gerne auch neue, besondere Helme an. Wie beispielsweise den im Frühjahr kommenden Newton-Rider. Das ist ein kompakter (16mm dünn, 75mm hoch, 450g), flexibler und etwas faltbarer Helm aus Dänemark nach EU-Norm EN 1078. Er besteht nicht aus festem Schaum, sondern das Material ist viskoelastisch. Im Falle eines Unfalls verfestigen sich die äußeren Sturz-Pads innerhalb eines Sekundenbruchteils und die Energie wird absorbiert. Integriert ist auch ein NFC-Chip, der sich künftig nützen lässt. Der Helm passt für Kopfumfänge zwischen 57cm und 60cm und wird in drei Farben (Schwarz, Weiß, Pink) erhältlich sein. Zu einem Preis von 99 Euro. Sobald er im Frühjahr verfügbar ist, werde ich nochmals einen Blick darauf werfen.
Nachtrag 11.1.2021: Kommunikativ ist das Unternehmen leider nicht. Zwei Anfragen über Details blieben unbeantwortet. Somit von meiner Liste wieder gestrichen. Die wollen wohl keine zahlenden Kunden, die Fragen stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.