Cosmicast – schicker Podcast-Player für die Apple Welt – mit iCloud-Sync

Cosmicast Podcast-Player am iPhone

Cosmicast von Shihab Mehboob ist ein schicker Podcast-Player, der um einmalig 3,49 Euro für iPhone, iPad, Watch, Apple TV und Mac zur Verfügung steht. Mit Synchronisation via iCloud. Geboten werden eine Fülle an Möglichkeiten. Dazu zählen zum Beispiel Animation als Plattenspieler, Online- und Offline-Modus, Import & Export (als OPML), Organisation nach Themen und Kategorien, Suche nach Podcasts (nach Regionen, verwandte Themen), mehrere Themen und App-Symbole, einstellbarer Schlaf-Timer, Wiedergabelisten, anpassbare Wiedergabegeschwindigkeit, Rückwärts- und Vorwärtssprungdauer ändern, Überspringen von Pausen, Kapitel-Markierungen, Video-Podcasts sowie Unterstützung für CarPlay, Siri Kurzbefehle und noch so manches mehr. Ich stellte Cosmicast auf meine alternative App-Liste, wenn mir mal die Standard Apple Podcast-App nicht mehr genügen sollte.

Van den Berg Gewürze – eine mediterrane Gewürzset-Box zum Verschenken und ein kleines Flascherl Gin zum Selbstverkosten

Van den Berg Gewürze + Gin | Foto © Helmut Hackl
Van den Berg Gewürze + Gin | Foto © Helmut Hackl

Ich bestelle gerne in heimischen Shops, die im Bereich Kulinarik g’schmackige Produkte anbieten. Dieser Tage entdeckte ich Van den Berg Gewürze in Graz. Die bieten ein umfangreiches Sortiment in den Kategorien “Pur” (verschiedene Gewürze, Pfeffer, Salze, Chili, Vanille), “Kombiniert” (Gewürzmischungen, Curry, BBQ) und “Gelöst” (Gin, Wermut, Haselnuss). Schade, dass da beim Schmökern im Online-Shop nicht schon die herrlichen Gerüche von Gewürzen in der Nase schweben. Da es auch Gewürzsets und Probierboxen gibt, bestellte ich als Geschenk ein mediterranes Gewürzset mit Arrabbiata, Bruschetta Rosso, Cafe de Paris, Tellicherry Pfeffer, Meersalz sowie Punjab-Ursalz. Und weil ich manchmal auch gerne einen Gin Tonic trinke, bestellte ich noch ein Probierflascherl des Haus-Gins dazu. 

Newton-Rider aus Dänemark – ein besonders kompakter Fahrradhelm mit NFC-Chip

Newton-Rider Farhrradhelm | Foto © Newton-Rider
Newton-Rider Farhrradhelm | Foto © Newton-Rider

Wenn ich mit dem Rad unterwegs bin, dann trage ich immer einen Helm. Entweder den Lazer Urbanize MIPS oder den faltbaren Closca Fuga. Ich schaue mir aber gerne auch neue, besondere Helme an. Wie beispielsweise den im Frühjahr kommenden Newton-Rider. Das ist ein kompakter (16mm dünn, 75mm hoch, 450g), flexibler und etwas faltbarer Helm aus Dänemark nach EU-Norm EN 1078. Er besteht nicht aus festem Schaum, sondern das Material ist viskoelastisch. Im Falle eines Unfalls verfestigen sich die äußeren Sturz-Pads innerhalb eines Sekundenbruchteils und die Energie wird absorbiert. Integriert ist auch ein NFC-Chip, der sich künftig nützen lässt. Der Helm passt für Kopfumfänge zwischen 57cm und 60cm und wird in drei Farben (Schwarz, Weiß, Pink) erhältlich sein. Zu einem Preis von 99 Euro. Sobald er im Frühjahr (angepeilt ist der April) verfügbar ist, werde ich nochmals einen Blick darauf werfen.

Mit This lassen sich Fotos um Beschriftungen ergänzen – für iPhone und iPad

This App am iPad | Foto © Tinrocket
This App am iPad | Foto © Tinrocket

Selten aber doch möchte ich am Smartphone Fotos gleich um Beschriftungen ergänzen. Eine minimalistische App, die sich dafür ganz gut eignet ist This von Tinrocket. Erhältlich für iPhone und iPad um einmalig 3,49 Euro. Die Bedienung ist einfach und es stehen sieben unterschiedliche Designs bereit. Zeiger lassen sich hinzufügen, löschen, in der Größe ändern und neu positionieren. Eine gute Lesbarkeit wird automatisch erstellt. Macht einen ordentlichen Gesamteindruck.

Da werden Erinnerungen wach: Retro Widget 2 mit Snake II – für iPhone, iPad und Watch

Retro Widget 2 mit Snake II

Das Nokia 3310 wurde heuer 20 Jahre alt. Das waren noch Zeiten und ich war damals voll dabei. Für ein bisserl Nostalgie hätte ich da eine App: Retro Widget 2. Erhältlich für iPhone, iPad und Watch um einmalig um 2,29 Euro. Enthalten ist Snake II mit fünf originalen Labyrinthen, neun Spielstufen und Game Center Bestenliste. Das Home Widget zeigt Empfangsstärke, Name des Netzanbieters, Batteriestatus sowie Uhrzeit an und bietet eine Hintergrundbeleuchtung im Dark Mode. Ich wünsche viel Spaß mit der gefrässigen Schlange.

FitPort für iPhone und Watch – eine Ergänzung zu Health, um Fitness-Daten detaillierter aufzubereiten

FitPort für iPhone & Watch

FitPort ist eine App, die als Ergänzung für die Health-App am iPhone agiert. Um die Fitness-Daten detaillierter aufzubereiten. Erhältlich für iPhone und Watch um einmalig 3,49 Euro. Zu den Möglichkeiten zählen beispielsweise Grafiken (stündlich, täglich, wöchentlich), Anzeige bisheriger Daten, Statistiken, Setzen von Zielen und Beobachten des Fortschritts, zwei Layouts (Raster, Liste), automatische Anzeige der Schritten und Distanzen (Gehen und Laufen), Anzeige Aktivitätsring, Grafik der letzten sieben Tage (durch Drehen der digitalen Krone) sowie Komplikationen.

Platz für neun Karten: Ledlenser Lite Wallet mit eingebauter 150 Lumen Taschenlampe

Lite Wallet | Foto © Ledlenser
Lite Wallet | Foto © Ledlenser

Ich sah in den letzten Jahren einige Wallets in den unterschiedlichsten Ausprägungen. Das Lite Wallet von Ledlenser ist jedoch das erste Exemplare mit eingebauter Taschenlampe. Die Eckdaten: Platz für neun Karten, Gummizug für Geldscheine, integrierter RFID-Blocker, eingebauter Akku (per USB-C oder Qi ladbar – mit einer Akkuladung zwischen 1,5 und 12 Stunden Licht), maximal 150 Lumen (zwei Lichtmodi), Druckknopf als Verschluss, Etui aus Leder in acht unterschiedlichen Farben, 57x91x11 mm, 115g Gewicht. Bei Interesse: Das Lite Wallet kostet knapp 70 Euro.

Beim Rudern als Impulsgeber ausprobiert: Metrownome – gratis für iPhone & iPad

Metrownome - Metronom fürs Rudern

Da ich meine Freude am Rudern mit dem WaterRower entdeckte, probiere ich zwischendurch auch ein paar Apps aus, die damit zutun haben. Metrownome von Fat House Software ist ein Metronom fürs Rudern. Gratis erhältlich für iPhone & iPad. Die Bedienung ist simpel: Schlagzahl einstellen (z.B. 22 spm), Verhältnis wählen (z.B. 3:1), Start drücken. Und schon geht’s los. Mit grafischer Anzeige, Sound (abschaltbar) sowie einstellbarem Feedback (Rest Beats). Klappt einwandfrei.