đź“Ś ARD Audiothek – prall gefĂĽllt • Lockne – Wallpaper-Kamera fĂĽrs iPhone • Keen – Sammlung fĂĽr Interessen • Cooles Wien als App

ARD Audiothek am Smartphone
ARD Audiothek am Smartphone

Die Themen heute: In der ARD Audiothek (gratis App fĂĽrs iPhone und fĂĽr Android) werden spannende Krimis, Podcasts, Comedy, Dokumentationen, Reportage, Wissen und so manches mehr angeboten. Wer mit seinem iPhone passende Wallpaper fĂĽr den Start-/Sperr-Bildschirm knipsen will, der kann dafĂĽr Lockne verwenden. Bei Keen – eine experimentelle App fĂĽr Android – lassen sich Themen, die einem interessieren in Gruppen sammeln. Die Stadt Wien hat eine neue App herausgebracht: Cooles Wien.

Eine App, die häufig verwende, das ist die ARD Audiothek. Gratis erhältlich fürs iPhone und für Android-Smartphones. Angeboten werden Krimis, Podcasts, Comedy, Dokumentationen, Reportagen, Wissen und so manches mehr. Mit Inhalten aus den Radioprogrammen der ARD und des Deutschlandradios. Zu den Möglichkeiten zählen beispielsweise Offline-Hören, Livestreams der Radioprogramme, Abonnieren & Nachhören von Sendungen sowie eigene Playlists und Merklisten. Angereichert um täglich neue Vorschläge der Redaktion. Da kann sich unser ORF ein Scherzerl abschneiden. Viel Spaß beim Hören!
Schon für 4. September vorgemerkt: Der stumme Tod. Eine neue Hörspielserie in sechs Folgen.


Wer mit seinem iPhone passende Wallpaper für den Start- und Sperr-Bildschirm knipsen will, der kann dafür Lockne von Jonathan Ruiz verwenden. Die App kostet einmalig 3,49 Euro und liefert eine Kamera-App, die schon vor dem Abdrücken in Echtzeit zeigt, wie es danach aussehen wird. Danach abdrücken und in der Foto-App als Wallpaper aktivieren. Ich schaffe das auch ohne solch einer App, aber bequemer wäre es schon.

Lockne - Wallpaper mit dem iPhone knipsen
Lockne – Wallpaper mit dem iPhone knipsen

In den letzten Tagen warf ich einen kurzen Blick auf Keen. Das ist eine experimentelle App von Area 120 & PAIR. Der Ablauf: Ich kann Themen festlegen, die mich interessieren. Gefundene Sachen lassen sich dann der eigenen Sammlung hinzufĂĽgen. Algorithmen aus der Google-Suche schlagen dann laufend neue Ergebnisse vor, die mich interessieren könnten. Die Keens können privat sein oder öffentlich geteilt werden. Zudem können sie von Nutzern gefolgt werden – mit Benachrichtigungen bei neuen Beiträgen. Alles ähnlich wie Pinterest oder damals die Gruppen in Google+. Keen steht kostenfrei im Web sowie als Android-Web-App bereit. Ich habe nach dem kurzen Ausprobieren kein Interesse daran.

Keen am Android-Smartphone
Keen am Android-Smartphone

Die Stadt Wien hat eine neue App herausgebracht: Cooles Wien. Die zeigt auf der Karte alle Trinkbrunnen, SprĂĽhnebelduschen (“Sommerspritzer”), Bäder, Naturbadeplätze, Wasserpielplätze und viele weitere “Cooling-Points” in der Umgebung an. Ergänzt um wissenswerte Informationen zum Thema Wiener Wasser und weitere MaĂźnahmen (z.B. Förderung von FassadenbegrĂĽnung). Die App gibt’s gratis fĂĽr iPhone & iPad sowie fĂĽr Android.

Cooles Wien am Smartphone
Cooles Wien am Smartphone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.