đź“Ś Vespa 98 by Mightyseed Designs • Retrospecs – Nostalgie Foto-App • Craft Beer von Next Level Brewing • Stopp Corona-App verwenden? • Bob Dylan – 39. Studioalbum

Vespa 98 by Mightyseed Designs | Foto © Mightyseed Designs
Vespa 98 by Mightyseed Designs | Foto © Mightyseed Designs

Die Themen heute: Bei der Vespa 98 by Mightyseed Designs wĂĽrde ich schnell schwach werden. Restrospecs zeigt Fotos & Videoclips wie am Bildschirm alter Computer und Konsolen. Next Level Brewing – fĂĽnf Sorten Craft Beer verkostet. Stopp Corona-App – Ich bin am ĂĽberlegen, ob ich die App verwenden soll oder nicht. Rough and rowdy ways: Der Alt-Meister Bob Dylan brachte sein 39. Studioalbum heraus.

Ich erfreue mich fast tagtäglich an meiner Vespa GTS Super. Kurz überlegte ich mir letztes Jahr den Umstieg auf die Elettrica, aber die hat mich so gar nicht begeistert. Da wäre die Vespa 98 by Mightyseed Designs schon ein ganz anderes Kaliber. Ein außergewöhnliches Design. LED-Streifen statt Rücklicht. LiDAR statt Rückspiegel. Ein OLED-Infoband als Anzeige. Leider nur virtuell zu bestaunen. Aber bei diesem Zweirad mit Elektromotor könnte ich schwach werden.


Retrospecs von John Parker ist eine unterhaltsame Foto-App fĂĽr iOS. Denn damit lassen sich Fotos und Videoclips so umwandeln, dass sie wie auf einem Bildschirm alter Computer und Konsolen aussehen. Zur Auswahl stehen beispielsweise Sinclair ZX Spectrum, Commodore 64 & Amiga, IBM PC, Atari ST, Sega Mega Drive, Nintendo Game Boy und 1984er Apple Macintosh. Zum Ausprobieren stehen in der Gratis-Version ein paar Filter bereit, “unlock everything” kostet 4,49 Euro. Nostalgie pur, aber trotzdem nichts fĂĽr mich. Denn ich kenne mich und weiĂź, dass mir solche Apps nur ganz kurze Zeit taugen und dann wieder gelöscht werden.

Retrospecs am iPhone | Screenshots © John Parker
Retrospecs am iPhone | Screenshots © John Parker

Ich bevorzuge Produkte von kleinen, feinen Betrieben. Das gilt auch fĂĽrs Bier, wo ich – ebenso wie beim Kaffee – gerne Craft Beer unterschiedlicher Brauereien probieren. Diesmal holte ich mir fĂĽnf kleine Flaschen von Next Level Brewing: Local Hero (Pale Ale), Front Man (Dry Hopped Helles Lager), Jail Break (New England IPA – NEIPA), Five O’Clock (Earl Grey IPA) sowie The Twister (New England Pale Ale). Schmeckten exzellent. Und wenn es wieder mal Double Trouble / Hoppy Licks (New England Double IPA), Shake it Baby (Milkshake IPA) und Surfin’ West (West Coast IPA) gibt, dann probiere ich auch noch. Das Hauptquartier ist in der WilhelmstraĂźe 23 (1120 Wien) und nicht weit von mir daheim.

Craft Beer von Next Level Brewing | Foto © Helmut Hackl
Craft Beer von Next Level Brewing | Foto © Helmut Hackl

Stopp Corona-App: Was da schon an Zeit, Geld und Emotionen vergeudet wurde, daran will ich gar nicht denken. Auch nicht an die entbehrlichen Wortmeldungen mancher Politiker und die unsympathischen Auftritte vom Chef des Roten Kreuzes. Jetzt arbeitet die App auf Basis der Schnittstelle von Apple & Google und an einer gemeinsamen Schnittstelle wird ebenso gearbeitet, damit die Apps manch europäischer Länder untereinander kompatibel sind. Dass hier nicht gleich eine gemeinsame EU-App umgesetzt wurde, zeigt viele Schwächen der Mitgliedsländer und der EU selbst. Abgesehen mal von den rausgeworfenen Millionen.
Ohne jetzt ĂĽber den Nutzen einer solchen App zu diskutieren und wie die Privatsphäre – hoffentlich bestens – geschĂĽtzt wird, ist jedoch ein Punkt ganz entscheidend: Wie soll realisiert werden, dass möglichst viele Menschen die “Stopp Corona”-App FREIWILLIG nutzen? Bekundet wird allerdings schon, dass auch eine geringere Anzahl an Teilnehmern sinnvoll ist. Ich bin noch unschlĂĽssig, ob ich die App verwenden werde oder nicht. Ich sehe da noch viele Unzulänglichkeiten – z.B. bei Genauigkeit und Zuverlässigkeit.

"Stopp Corona"-App
“Stopp Corona”-App

Bob Dylan begleitet mich musikalisch schon mein ganzes Leben. Dieser Tage hörte ich mir sein 39. Studioalbum mit dem Titel “Rough and rowdy ways” an. Wie immer sehr poetisch und gut zum Entspannen sowie als Hintergrundmusik zum Geschichtenschreiben. Mir gefällt dieses Album des Alt-Meisters sehr gut.

"Rough and rowdy ways" von Bob Dylan
“Rough and rowdy ways” von Bob Dylan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.