Mittags bei Pork Star: Chopped Pork – die österreichische Interpretation von Pulled Pork

Chopped Pork im Pork Star | Foto © Helmut Hackl
Chopped Pork im Pork Star | Foto © Helmut Hackl

Ich esse sehr gerne Pulled Pork. Meistens als Burger. Deshalb wurde ich gleich aufs Pork Star aufmerksam, das kürzlich im Wiener Donau Zentrum eröffnete. Zubereitet wird dort Chopped Pork, die österreichische Interpretation. Ich war mittags auf Erstbesuch …

Pulled Pork ist im Donau Zentrum beheimatet. Zu finden im Shop 149a. Gründer ist Christian Zimmermann, der ehemalige Restaurantleiter vom Plachutta. Serviert wird das Pulled Pork in einer österreichischen Variante als Chopped Pork. Wenn ich es richtig in Erinnerung behielt, dann wird das Schweinefleisch zuerst fein gezupft und danach bei niedriger Temperatur zwölf Stunden lang gegart. Dadurch, damit es butterweich wird. Zum Abschluß wird es dann noch knusprig gegrillt und danach gehackt. Das Schweinefleisch kommt frisch von der Fleischerei des Familienunternehmens Dachsberger aus Eggenburg im Waldviertel.

Pork Star | Foto © Helmut Hackl
Pork Star | Foto © Helmut Hackl

Ein paar Varianten zur Auswahl

• Erste Entscheidung: Wo soll es rein? Laberl vom Felber, Wrap oder Box.
• Zweiter Schritt: Was soll rein? Krautsalat, Cole Slaw oder Chopped Salad.
• Letzte Wahl: Welche Sauce dazu? Zum Beispiel Senf Honig, Senf Mayonnaise, Trüffel Mayonnaise, BBQ, Chili Hausketchup oder Preiselbeeren,

Chopped Pork im Pork Star | Foto © Helmut Hackl
Chopped Pork im Pork Star | Foto © Helmut Hackl

Ich entschied mich überhaupt gleich für die Pork Star Box: Chopped Pork mit Sauerkraut, Knödel und Senf-Honig als Sauce. Die Box wurde frisch vor mir zubereitet – sehenswert.

Chopped Pork im Pork Star – mein Fazit

Das Chopped Pork im Pork Star schmeckte exzellent. Saftig, weich, g’schmackig, perfekte Kruste. Das werde ich mir sicherlich noch öfters gönnen. Auch wenn das Donau Zentrum nicht g’rade ums Eck liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.