Zwei spannende Puzzle-Spiele durchgespielt: Hook & Up Left Out

Hook - Level 50 - am Smartphone
Hook – Level 50 – am Smartphone

Ich mag minimalistische Puzzle-Spiele, bei denen logisches Überlegen wichtig ist. Zwei davon möchte ich euch als Anregung weitergeben: Hook und Up Left Out. Zur Entspannung zwischendurch …

Maciej Targoni ist ein Spezialist für minimalistische Spiele. Kein Text, keine Menüs, keine Wettbewerbe, keine Belohnungen. Nur ich und das Spiel. Mit logischem Denken als Voraussetzung. Zwei seiner Spiele habe ich in den letzten Tagen mit Begeisterung absolviert: Hook & Up Left Out.

Beide Spiele sind – um wenig Geld – sowohl für Android (Hook | Up Left Out) als auch für iOS (Hook | Up Left Out) erhältlich. Zum Anspielen steht eine kostenlose Web-Version bereit.

Up Left Out am Smartphone
Up Left Out am Smartphone

Ziel ist jeweils das Entsperren von Objekten. Bei Hook z.B. durch Taster, Umschalter, Mechanismen und drahtlosen Übertragungen. Bei Up Left Out z.B. durch Drehen, Schieben, Umschalten und Absperrungen.

Die Aufgaben werden mit zunehmender Spielstufe (insgesamt sind es jeweils 50, bei Up Left Out mit einem zusätzlichen Bonuspuzzle) immer komplexer. Ohne jedoch unmöglich oder unfair zu sein. Da es kein Zeitlimit gibt und man nach einem Fehler die Stufe neu starten kann, stellt sich auch keine Frustration ein.

Hook & Up Left Out – mein Fazit

Die Spiele haben meine kleinen grauen Zellen ein paar Stunden auf Trab gehalten. Machte Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.