Gratis: Mit QRCobot lassen sich direkt am iPhone eigene QR-Codes erstellen

QRCobot am iPhone

QR-Codes begleiten mich schon viele Jahre und ich verwende diese nicht nur passiv, sondern auch aktiv. Da ich das oft gleich am iPhone erledige, verwende ich dafür die App QRCobot …

QRCobot von Bo Liu ist eine App, die es gratis und werbefrei für iPhone und Watch gibt. Damit lassen sich einfach und flott eigene QR Codes und Strichcodes erstellen.

QRCobot am iPhone

Die Bedienung ist simpel:
• Zuerst wird die Art des QR-Codes ausgewählt: URL, Rohtext, WiFi, SMS, Standort sowie Kalender.
• Danach werden die passenden Detail-Informationen eingegeben.: Web-Adresse, Text, WLAN-Zugang (SSID, Passwort), Handynummer + Nachricht, GPS-Daten oder Termindaten.
• Beim Stil stehen als Schnellauswahl Instagram, Facebook, Snapchat, Bilibili und WhatsApp bereit. Oder man richtet den QR-Code individuell ein: Hintergrundfarbe, Vorderfarbe, Symbol, Wasserzeichen, Punktform (Quadrat, Kreis, Diamant), Muster.
• Angeben lässt sich ergänzend eine Korrekturstufe, welche die Redundanz als auch die Größe der Pixel beeinflusst: L (7%), M (15%), Q (25%) oder H (30%).
• Der so erstellte QR-Code kann geteilt und/oder in den Favoriten (maximal 10 QR-Codes) gespeichert sowie in einem Widget (drei Grössen)am Homescreen angezeigt werden.

QRCobot - Widget am iPhone

Neben den QR-Code lassen sich auch Strichcodes erstellen. Mit wählbarem Inhalt und Farbe. Auch die Strichcodes können geteilt und/oder in den Favoriten (maximal 20 Strichcodes) abgelegt werden.

Was sonst noch dabei ist: wählbare Sprache (z.B. Deutsch), High Brightness Display (bei Anzeige des Codes wird die Helligkeit auf Maximum gestellt), alternative Symbole

QRCobot- zusammengefasst

QRCobot ist eine klasse App zum Erstellen eigener QR-Codes. Danke an den Entwickler, dass er die App gratis bereitstellt.

2 Kommentare

  1. Ich kann mich noch erinnern, wie wir vor über 10 Jahren über die so exotischen QR Codes wohl nur für Smartphone-affine gefachsimpelt haben.
    Und heute sind sie allgegenwärtig, auf Speisekarten, Grünem Pass,..
    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.