Zu Besuch bei Ramen Makotoya – genüsslich Torijan und Gyujan Ramen geschlürft

Torijan und Gyujan Ramen im Ramen Makotoya | Foto © Helmut Hackl
Torijan und Gyujan Ramen im Ramen Makotoya | Foto © Helmut Hackl

Ramen Makotoya gibt’s seit kurzem auch in der SCS (drüben beim Kino). Und dort machten wir unseren Erstbesuch. Denn Ramen gehört zu unseren Lieblingsspeisen im Herbst und Winter …

Ramen Makotoya hat seine Wurzeln in Osaka und verspricht authentisch japanische Ramen sind. Die Speisekarten mit Tapas, Don Buri, Ramen (Rind, Huhn, vegan), Toppings und Desserts steht online. Wir bestellten uns einen Torijan Ramen (Hühnerknochenbrühe mit Chashu, Schweinefaschierten, Chinakohl, mariniertem Ei, Jungzwiebeln, Bambus) und einen Gyujan Ramen (Rinderknochenbrühe mit Chashu, mariniertem Ei, Sojasprossen, Morcheln, Jungzwiebeln).

Schmeckten beide ausgezeichnet – Mahlzeit.