Einen Reiseführer in der Karten-App am iPhone angelegt – angesehen, ob dies unterwegs nützlich ist

Reiseführer in der Karten-App am iPhone
Reiseführer in der Karten-App am iPhone

Obwohl bis zu meinen nächsten Kulinarikreisen noch ein paar Wochen vergehen werden, schaue ich mir schon Services für die Reiseplanung an. Da ich mich bisher noch nicht mit dem Reiseführer in der Apple Karten-App beschäftigte, holte ich das jetzt nach …

Wenn ich in Österreich mit dem Auto unterwegs bin, dann verwende ich am iPhone zum Navigieren fast immer gleich die Karten-App von Apple. Die funktioniert für mich einwandfrei. Auch bei der Suche nach Orten kommt sie immer öfters zum Einsatz. Deshalb probierte ich jetzt aus, ob die Funktion “Reiseführer” für mich ebenso nützlich ist. Wenn wir bald wieder Kulinarikreisen machen werden.

Der erste Reiseführer war flott angelegt

Der Bereich für “Meine Reiseführer” ist in der Karten-App gleich unterhalb der Suche und den Favoriten zu finden. Um einen neuen Reiseführer anzulegen genügt ein Tippen auf “Neuer Reiseführer”. Danach lässt sich ein passende Name für die Liste eingeben. Auf Wunsch gleich optisch mit einem Foto verschönert. Rechts oben auf “Erstellen” gedrückt und schon war mein erster Reiseführer erstellt.

Zum Ausprobieren nahm ich gleich einen Tagesausflug nach Potsdam, den ich schon heuer mit einem neuerlichen Berlin-Aufenthalt machen wollte. Gleich als Vorbereitung für – hoffentlich – nächstes Jahr.

Im nächsten Schritt gehören dann die gewünschten Orte hinzugefügt. Das klappt so: Im gewählten Reiseführer auf “Ort hinzufügen” tippen. Danach lässt sich nach dem Ort suchen oder man wählt einen Ort aus, denn man sich schon vorher angesehen hat. Durch Antippen wird er dann in den Reiseführer übernommen. Sowohl der Reiseführer als auch die Einträge lassen sich jederzeit bearbeiten, teilen sowie löschen. Die Sortierung der Einträge kann nach Name, Entfernung oder dem Hinzufügen-Datum erfolgen.

Reiseführer in der Apple Karten-App – mein Fazit

Das Anlegen eines Reiseführers in der Karten-App klappt ganz einfach und könnte mir auf den Kulinarikreisen hilfreich sein. Da werde ich auf alle Fälle noch genauer ausprobieren, wie sich das live bewährt (vermutlich im Juli/August in Prag) und ob es für mich unterwegs hilfreich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.