Ein kurzer Blick aufs kommende pocket.at-Jahr 2021 – Geschichten, Kulinarik, Reisen, Fitness, Anschaffungen

Foto © Helmut Hackl
Vorfreude auf 2021 | Foto © Helmut Hackl

Viele Blogger lassen um diese Zeit das abgelaufene Jahr nochmals Revue passieren. Ich werfe das mal heuer über Bord und richte meinen Blick lieber aufs kommende 2021 …

Trotz des ganzen Tohuwabohu rund um Corona war 2020 in Summe für meine Frau und mich trotzdem ein leiwandes Jahr. Uns stören die Einschränkungen, Shutdowns und Lockdowns nicht wirklich. Wir richten es uns bestmöglich ob der gegebenen Möglichkeiten. Und das wird auch 2021 so ablaufen. Auch wenn da noch ein vierter Shutdown / Lockdown kommen sollte/wird, bevor wir durch eine Impfung – hoffentlich – gegen Corona geschützt sind.

Lokalbesuche
Die Lokalbesuche werden wir auch nächstes Jahr so wie schon heuer handhaben: Draußen im Schanigarten gerne und oft, drinnen sehr selektiv (z.B. abseits der Stoßzeiten). Kompensiert wird das durch Bestellungen bei Lokalen, die Abholung und/oder Lieferung anbieten. Somit werden solche Geschichten auf pocket.at vermehrt zwischen März und Oktober erscheinen – so wie schon heuer.

Kulinarikreisen
Was auch 2021 eingeschränkt bleiben wird, das sind Kulinarikreisen. Nicht nur wegen der Umstände rundherum, sondern hauptsächlich wegen des Wollens. Diese Reisen sollen Spaß machen und nicht zum “Hürdenlauf” werden. Somit werden wir zumindest bis Anfang September keine Kulinarikreisen unternehmen. Die Gutscheine aus den Stornierungen 2020 gelten eh noch längere Zeit.
Was wir auf alle Fälle machen werden: Tagesausflüge in Österreich, wenn das Wetter passt. Spontan entschieden und flott mit dem Auto dort.

Sportliche Aktivitäten
Völlig unabhängig von Corona sind unsere sportlichen Aktivitäten. Viel Radfahren (ich bin da allerdings ein Schönwetterradler), gemütlich Spazierengehen (wir wohnen am Stadtrand im Grünen), etwas Yoga und neuerdings Rudern. Denn wir kündigten beide die Mitgliedschaft im Fitnessclub und gönnten uns ein WaterRower Rudergerät. Eine der besten Anschaffung im heurigen Jahr.

Elektroroller
Eine große Anschaffung steht gleich im Frühjahr am Plan, die sich leider heuer nicht mehr ausging: Ich werde meine Vespa verkaufen und mir dafür einen Elektroroller zulegen. Unter Ausnutzung von Förderungen als Firmenfahrzeug für pocket.at. Darüber erzähle ich euch dann eh noch die eine oder andere Geschichte.

Smartphone, Tablet. Notebook & Co.
Anschaffungen in diesem Bereich sind keine fix budgetiert: iPhone 11 und iPad Air sind erst über ein Jahr alt und mein MacBook Air aus 2013 läuft mit Big Sur noch überraschend geschmeidig. Da könnte ich vielleicht bei einer Sonderaktion um unter 960 Euro (d.h. geringwertiges Wirtschaftsgut) im nächsten Herbst / Winter überlegen, ob ich auf ein neues MacBook Air mit M1-Prozessor umsteige. Ähnliches gilt auch für meine Watch 4, die ich intensivst im Einsatz habe. Wenn mir da die Watch 7 einen Mehrwert liefern sollte, dann überlege ich einen Wechsel.

Geschichten auf pocket.at
Durch Veränderungen in meinem Leben, passt sich automatisch auch die Berichterstattung auf pocket.at an. Das war schon heuer so und wird sich auch 2021 nicht viel ändern. Was ich auf alle Fälle reduziere, das wird die Anzahl der Beiträge sein. Lieber zwei, drei gute Geschichten pro Woche als täglicher Nachschub. Wie schon vor 2020.

Bei den Inhalten selbst wird sich nichts ändern: Gadgets, Apps, Lifestyle und Kulinarik. Ergänzt ums Thema Filterkaffee. So nebenbei: Da ich hauptsächlich Apple-Produkte verwende, bin ich mittlerweile an Android sehr wenig interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.