Gekauft: Withings BPM Connect – es wurde Zeit für ein neues Blutdruckmessgerät mit WLAN & Bluetooth

Withings BPM Connect Blutdruckmessgerät | Foto © Helmut Hackl
Withings BPM Connect Blutdruckmessgerät | Foto © Helmut Hackl

Ich verwendete bisher noch immer das allererste Withings Blutdruckmeßgerät. Noch aus der Zeit, bevor das Unternehmen zwischenzeitlich Nokia gehörte. Jetzt wurde es Zeit für eine Neuanschaffung. Da ich in den letzten Jahren mit dem Produkt zufrieden war, entschied ich mich fürs BPM Connect. Konto, App und Gewöhnung daran sind ja schon vorhanden …

Beim Thema Gesundheit ist für mich Kontrolle essentiell. Eine Früherkennung hat mir schon einmal das Leben gerettet. Deshalb mache ich auch regelmäßig Untersuchungen und verwende daheim sinnvolle Produkte wie beispielsweise ein Blutdruckmeßgerät.

Warum nicht gleich das BPM Core? Da ich eine Apple Watch am Handgelenk habe, kümmert die sich eh schon um Herzfrequenz und EKG. Deshalb war es nicht notwendig und so sparte ich mir eine Menge Geld.
So nebenbei: Wir verwenden seit kurzem auch die Withings Body+ Personenwaage.

BPM Connect Blutdruckmessgerät | Foto © Withings
BPM Connect Blutdruckmessgerät | Foto © Withings

Der BPM Connect ist klinisch validiert und entspricht den europäischen Normen für Medizingeräte. Der Ablauf ist wie üblich: Einfach die flexible Manschette aus Stoff anlegen (geeignet für einen Armumfang von 22-42 cm) und die Messung starten. Der Rest passiert vollautomatisch. Gemessen werden drei Werte: Systolischer und diastolischer Blutdruck sowie Herzfrequenz. Die drei Messergebnisse werden direkt am LED angezeigt. Farbcodiert zum einfachen Verständnis. Die Auswertung beruht auf den Empfehlungen der ESH (Europäische Gesellschaft für Hypertonie): Optimal (<120/<80) oder normal (120-129/80-84) = grün, hochnormal (130-139/85-89) oder Hypertonie Grad 1 (140-159/90-99) = gelb, Hypertonie Grad 2 (160-179/100-109) oder Grad 3 (>180/>110) = rot.

BPM Connect Blutdruckmessgerät | Foto © Withings
BPM Connect Blutdruckmessgerät | Foto © Withings

Was das Gerät noch so alles bietet

• Der eingebaute Akku wird über Micro-USB geladen. Eine Vollladung reicht für bis zu sechs Monaten Betrieb – bei einer Messung pro Tag.
• Die Verbindung erfolgt über WLAN und Bluetooth.
• Im Gerät ist die Speicherung von bis zu acht Messungen zwischen den Synchronisationen möglich.
• Das Gerät ist für bis zu acht Nutzer geeignet.
• In der App (zu der komme ich dann gleich) lassen sich Erinnerungen zum Messen einstellen.
• Apple-Nutzer können die Daten mit Health synchronisieren, Google-Nutzer mit Fit.
• Die Abmessungen betragen 50x65x155 mm.

Withings BPM Connect Blutdruckmessgerät | Foto © Helmut Hackl
Withings BPM Connect Blutdruckmessgerät | Foto © Helmut Hackl

Health Mate App für Android und iOS

Alle Ergebnisse werden drahtlos mit der Health Mate App synchronisiert. Die gibt es kostenfrei für Android und für iPhone / iPad / Watch. Die Daten werden gespeichert und es werden Erkenntnisse daraus gezogen. Das lässt sich dann bei Bedarf mit dem Arzt besprechen.

Withings Health Mate App

Achtung: Alle Daten landen in der Cloud von Withings. Da es sich hier im sehr persönliche Daten handelt, ist ein Vertrauen ins Unternehmen – hat seinen Firmensitz in Frankreich – Voraussetzung (zur Datenschutzerklärung). Auf alle Fälle erfolgt die Speicherung in Übereinstimmung mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU.

Withings BPM Connect Blutdruckmessgerät – mein Fazit

Ich bin wie schon beim Vorgänger mit diesem Blutdruckmessgerät zufrieden. Jetzt zusätzlich mit ein Sachen, die ich vorher nicht hatte – z.B. die direkte Anzeige der Daten am Gerät selbst.

Bei Interesse: Der UVP liegt bei knapp unter 100 Euro – in Aktionen befindet sich der Preis darunter. Ich bestellte erstmalig bei tink, was tadellos funktionierte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.