Flott erledigt: In der FRITZ!Box einen privaten WLAN-Gastzugang angelegt

Bisher kam ich daheim ohne privaten WLAN-Gastzugang aus. Aber manchmal wäre der schon ganz praktisch. Denn damit verbundene Geräte bekommen da lediglich Zugang zum Internet und haben keinen Zugriff aufs restliche Heimnetz …

Ich will mich – außer in ganz wenigen, ganz wichtigen Fällen – nicht mehr mit Technik beschäftigen. Es muss einfach gehen, es muss selbsterklärend sein. Ohne Fachwissen – obgleich ich das hätte. Und das klappte beim Aktivieren und Einrichten eines privaten WLAN-Gastzugangs in der FRITZ!Box vorzüglich.

• Im Browser über “fritz.box” beim Router anmelden.
• In der Menüleiste unter “WLAN” auf “Gastzugang” klicken.
• Den Haken bei “Gastzugang aktiv setzen” aktivieren – lässt sich jederzeit wieder deaktivieren.
• Die Option “privater WLAN-Gastzugang” auswählen.
• Einen individuellen Namen für den WLAN-Gastzugang (SSID) eintippen.
• Die Verschlüsselung wie gewünscht (z.B. “WPA2 + WPA3”) setzen.
• Den WLAN-Netzwerkschlüssel (Passwort) für den Zugang festlegen.
• Den Button “QR-Code” antippen, um die Zugangsdaten am Bildschirm anzuzeigen oder auszudrucken.

Ich druckte die WLAN-Daten aus und so können sich künftig unsere Gäste bei Bedarf durch Einscannen des QR-Codes sicher in unserem Gast-WLAN anmelden. Und ich nutze diesen selbst bei Tests von Produkten, die Zugang zum Internet wollen.

P.S.: Wer mag, der kann den QR-Code gerne scannen. Führt allerdings direkt auf pocket.at.

Ein Kommentar

  1. Ja, mit der Fritzbox ist das schnell erledigt.
    Ich nutze die Funktion schon 2 Jahre für die Schulkolleginnen meiner Tochter, die gelegentlich zu uns kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.